163 in der 50er-Zone

Mit Vollgas durch Mittersendling: Biker 113 Sachen zu schnell

München - So eine Geschwindigkeitsüberschreitung muss man erst einmal schaffen: Ein Motorradfahrer wurde am Mittwoch an der Murnauer Straße mit 163 Stundenkilometern in der 50er-Zone erwischt.

Am Mittwochnachmittag  um 14.55 Uhr führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion München in der Murnauer Straße eine Geschwindigkeitsmessung durch. An dieser Stelle ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern erlaubt. 

Allerdings interessierte die Geschwindigkeit, die innerhalb geschlossener Ortschaften gilt, einen 30-jährigen Yamaha-Fahrer offenbar recht wenig, als er mit 163 Stundenkilometern die Messstelle passierte. 

Unmittelbar danach wurde der „Raser“ von der Polizei angehalten. Als Grund für seine unverantwortliche Geschwindigkeitsüberschreitung gab er an, schnell in die Arbeit kommen zu wollen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige. Er muss mit 2 Punkten beim Zentralregister in Flensburg, einem Bußgeld von 1.360 Euro, sowie drei Monaten Fahrverbot rechnen. Eine Entscheidung über den Entzug der Fahrerlaubnis trifft die Kreisverwaltungsbehörde. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare