Unfall auf der A95

Bremsen versagt? Tölzer rammt Mann von Trike

Ein schwer verletzter Mann sowie mindestens 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Freitagabend auf der A95 im Stadtgebiet. Ein Autofahrer hatte einen Mann von seinem Trike gerammt - weil angeblich seine Bremsen versagten.

München - Der Unfall geschah am Freitagabend gegen 23 Uhr: Ein 71-jähriger Mann aus dem Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen war zur Unfallzeit mit seinem VW Golf auf der A95 in Richtung Garmisch unterwegs und fuhr kurz nach Autobahnbeginn in München aus bisher ungeklärter Ursache auf ein vorausfahrendes Trike auf. Dessen Fahrer, ein 40-jähriger Münchner, wurde durch den Anprall von seinem Fahrzeug geschleudert, stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei schwer. Er muss durch vom BRK in eine Münchner Klinik zur stationären Behandlung gebracht werden.

Das Trike schleuderte über die komplette Fahrbahn, prallte noch gegen ein anderes Fahrzeug und schließlich in die Mittelschutzplanke.

Der Unfallverursacher gab gegenüber den Beamten an, an seinem Golf hätten plötzlich die Bremsen versagt. Daher wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft das Auto für eine technische Untersuchung sichergestellt. Zudem konnte bei dem Mann leichter Alkoholgeruch festgestellt werden, er musste deshalb zur Blutabnahme. Den Führerschein durfte der Mann aber aufgrund des geringen Wertes vorerst behalten.

Nun müssen die Gutachten klären, inwieweit ein möglicher technischer Defekt und/oder der Alkoholeinfluss ursächlich für den Verkehrsunfall waren.

Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zur Unfallzeit kam es zu keinerlei größeren Behinderungen an der Unfallstelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion