Am Nachmittag

Drei Wohnungseinbrüche in Unter- und Mittersendling

München - In der dunklen Jahreszeit häufen sich die Einbrüche - auch München ist betroffen. Am Dienstag haben Einbrecher gleich dreifach zugeschlagen.

Sie kamen zwischen 14.30 und 19 Uhr und brachen in drei Wohnungen in Unter- und Mittersendling ein. Unbekannte Täter trieben am Dienstag in München ihr Unwesen. Die drei Fälle im Überblick.

Fall 1: Einbruch in der Pilsenseestraße

In der Pilsenseestraße versuchten bislang unbekannte Täter zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr, ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzubrechen. An den Sicherungseinrichtungen scheiterten sie jedoch und verließen unerkannt den Tatort. 

Fall 2: Einbruch in der Högelwörtherstraße

In der Höglwörtherstraße brachen bislang unbekannte Täter zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung auf. 

Sie durchsuchten die Wohnung, nahmen jedoch keine Tatbeute an sich und verließen nach der Durchsuchung wieder unerkannt die Wohnung. 

Einbrüche verhindern - das rät die Polizei München

Tipps zur Einbruchs-Prävention
Seien Sie wachsam und beobachten Sie aufmerksam Ihr Umfeld. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Erwecken Sie stets den Eindruck, als wäre Ihr Anwesen bewohnt, lassen Sie ab Beginn der Dämmerung beim Verlassen Ihres Anwesens die Rollläden herunter. Sollten Sie zu dieser Zeit nicht anwesend sein, nutzen Sie Zeitschaltuhren für Stehlampen im Hausinneren. Das Fenster sollte natürlich geschlossen sein. © Polizeiliche Kriminalprävention
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Melden Sie verdächtige Fahrzeuge, Personen und Geräusche sofort Ihrer Polizei. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Nutzen Sie die kostenlose Rufnummer des Polizeinotrufes 110.Teilen Sie es sofort mit, wenn Personen z. B. aus einem Fahrzeug heraus, Häuser oder deren Zugänge beobachten. © Polizei NRW
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Rufen Sie insbesondere an, wenn sich bei Ihnen im Treppenhaus oder auch auf dem Grundstück fremde Personen aufhalten, für deren Aufenthalt es keine plausible Erklärung gibt. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Notieren Sie sich Kfz-Kennzeichen verdächtiger Fahrzeuge. © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Reagieren Sie sofort mit einem Notruf, wenn Personen ein Gartentor, einen Zaun oder eine andere Grundstückeinfriedung überklettern! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Melden Sie es umgehend der Polizei, wenn fremde Personen bei Ihnen an der Wohnungstüre klingeln, um eventuell lediglich ihre Anwesenheit festzustellen! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Wohnungs- und Haustüren sollen nicht nur ins Schloss gezogen werden, sondern beim Verlassen der Wohnung auch stets abgeschlossen werden! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Fenster sollen nicht gekippt bleiben, sondern stets komplett geschlossen werden. Es gilt dabei die Faustregel: „Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster!“ © Polizeiliche Kriminalprävention
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Bei längeren Abwesenheitszeiten, wie zum Beispiel einer Urlaubsreise, sollten entweder die Nachbarn oder andere nahestehende Personen mit der regelmäßigen Leerung des Briefkastens beauftragt werden! © dpa (Symbolbild)
Tipps zur Einbruchs-Prävention
Die Münchner Polizei bietet dazu natürlich bei Bedarf auch jederzeit die Möglichkeit für den Einzelnen zu einer speziellen persönlichen Beratung. © Polizeiliche Kriminalprävention

Fall 3: Einbruch in der Ohlstadterstraße

In der Ohlstadterstraße brachen bislang unbekannte Täter um 18.40 Uhr ein Terrassenfenster auf und gelangten so in das Innere eines Reihenhauses. Dort stieß ein Täter auf die Hausbewohner, die ihn anschrien und dadurch vertrieben. Der Täter flüchtete ohne Tatbeute. 

Täterbeschreibung für Fall 3: Männlich, schlank, ca. 170 cm groß; dunkle Kleidung, evtl. Kapuze über dem Kopf. 

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Pilsenseestraße (Mittersendling), in der Höglwörtherstraße (Mittersendling) und in der Ohlstadterstraße (Untersendling) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Screenshot GoogleMaps

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“

Kommentare