Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Bargeld und Sparbücher gestohlen

Falscher Handwerker trickst sich in Wohnung von alter Dame (76)

Ein falscher Handwerker hat sich mit einem fiesen Trick Zugang zur Wohnung einer alten Frau verschafft. Erst nachdem er weg war, bemerkte sie den Diebstahl.

München - Eine alte Dame (76) ist am Donnerstag laut Polizei Opfer eines besonders durchtriebenen Trickbetrügers geworden. Als die Frau gegen 9 Uhr morgens ihr Wohnhaus in der Murnauer Straße betreten wollte, stand vor der Haustüre ein Mann. Er behauptete, ein Handwerker zu sein und im Haus bei allen Mietern das Wasser prüfen zu müssen. Die Dame ließ ihn ins Treppenhaus und fuhr mit dem Aufzug in ihre Wohnung im vierten Stock. Der Mann ging ihr über die Treppe hinterher und passte sie vor ihrer Wohnungstüre ab. 

Mit der Erklärung, die anderen Mieter seien nicht zu Hause, und er würde gerne bei der Dame nach dem Wasseranschluss schauen, gelangte er in die Wohnung der 76-Jährigen. Zusammen mit ihr ging er ins Badezimmer und testete dort alle Wasserhähne durch. Anschließend bat er die Frau zu sich und verlangte, dass sie selbst die Wasserhähne aufdreht, um zu schauen, ob das Wasser fließt. 

Wie der Dame im Nachhinein auffiel, verdeckte er dabei den Flurbereich mit seinem Körper. Als sie damit fertig war, behauptete der Mann, im Keller das Wasser abdrehen zu müssen. Er komme gleich wieder. Er kam nicht wieder.

Erst als der falsche Handwerker weg war, bemerkte die Dame, dass in ihrem Wohnzimmer und Schlafzimmer die Schränke offen und durchwühlt waren. 

Es fehlte eine Geldkassette mit Bargeld sowie zwei Sparbücher. Die Polizei nimmt an, dass sich während des Ablenkungsmanövers im Bad ein zweiter Täter unbemerkt in die Wohnung geschlichen und die Sachen gestohlen hat. 

Täterbeschreibung der Polizei München

Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Figur, schwarze kurze Haare, orientalisches Aussehen, sprach Deutsch mit Akzent. Bekleidet mit einer dunklen Stoffjacke. 

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand
Münchner Paar vor Gericht – wegen 1,44 Euro Pfand

Kommentare