Passanten leisten erste Hilfe

Fußgänger (66) von Auto erfasst und auf Fahrbahn geschleudert

+
Hier ereignete sich der Unfall an der Bushaltestelle an der Baumgartnerstraße. 

Ein 66-Jähriger ist am Sonntagabend von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt.

München - Am Sonntagabend kam es auf Höhe der Bushaltestelle an der Baumgartnerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 66-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst wurde. Gegen 17.40 Uhr erwischte ihn das Fahrzeug, er wurde auf die auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe geschleudert, bis er zu Boden krachte. Er blieb auf der Straße verletzt liegen.

Passanten, die den Unfall beobachtet habenen, alarmierten umgehend die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert. Es besteht aber keine Lebensgefahr. 

Der Autofahrer blieb unverletzt, allerdings entstand an seinem Fahrzeug erheblicher Sachschaden.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Neugestaltung der Fußgängerzone steht: Kein Bach, sondern das Grau(en) für die Sendlinger Straße
Neugestaltung der Fußgängerzone steht: Kein Bach, sondern das Grau(en) für die Sendlinger Straße
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?
Nockherberg 2019: Wird dieser Kandidat der Nachfolger von Luise Kinseher?
Nockherberg 2019: Wird dieser Kandidat der Nachfolger von Luise Kinseher?

Kommentare