Verdacht auf Brandstiftung

Münchner Haus nach Feuer evakuiert - Enormer Schaden, junger Mann festgenommen

Feuer in Mehrfamilienhaus: Brandstiftung vermutet
+
Blick auf ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

Bei einem Brand in München ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem hohen Schaden gekommen. Ein junger Mann wurde wegen das Verdachts auf Brandstiftung festgenommen.

München - Die Polizei München ermittelt wegen einer vermutlichen Brandstiftung, die einen hohen Schaden verursacht hat. Am Sonntag, 15. August, verständigte gegen 03:20 Uhr, ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Linderhofstraße (Sendling-Westpark) die integrierte Rettungsleitstelle, nachdem er im Treppenhaus eine starke Rauchentwicklung und Brandgeruch wahrgenommen hatte.

München: Feuer in Wohnhaus - Anwohner evakuiert

Durch die integrierte Rettungsleitstelle wurde ebenfalls die Einsatzzentrale der Münchner Polizei verständigt, und sofort rückten mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zur Einsatzörtlichkeit in die Linderhofstraße aus. Im Treppenhaus wurde brennender Unrat festgestellt, der zügig gelöscht werden konnte. Durch Kräfte der Polizei wurde die Brandörtlichkeit weiträumig abgesperrt und die Feuerwehr unterstützt.

Mehrere im Haus befindliche Personen wurden aus dem Anwesen gebracht und das Gebäude evakuiert. Durch hinzugerufene Rettungskräfte wurden mehrere Personen hinsichtlich einer möglichen Rauchgasvergiftung untersucht. Hierbei wurde festgestellt, dass keine Personen verletzt oder behandlungsbedürftig sind.

München: Mögliche Brandstiftung - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Im Rahmen erster Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger, ein 26-Jähriger mit Wohnsitz in München, an der Einsatzörtlichkeit festgenommen werden. Er wurde wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung angezeigt und der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Mögliche Gründe für sein Handeln sind derzeit nicht bekannt. Er wird voraussichtlich im Laufe Sonntags einem Haftrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet.

Nach ersten Ermittlungen wurde durch den Brand im Bereich des Treppenhauses ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich verursacht. Hierbei handelte es sich überwiegend um Rußschäden. Das Kommissariat 13 hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare