Zeuge beobachtete Schauspiel

Er wollte ihn wegtragen: Student (23) versucht völlig betrunken Motorroller zu klauen 

+
Symbolfoto

Diese Idee war völlig absurd: Ein Student (23) wollte Sonntagnacht einen Motorroller klauen. Sein Vorgehen war aber nicht sehr aussichtsreich. Er versuchte den Roller wegzutragen - und richtete ordentlich Schaden an.

Am Sonntag gegen 02.30 Uhr versuchte ein 23-jähriger Münchner einen geparkten Motorroller zu entwenden. Das Vorgehen ist kurios: Er versucht ihn wegzutragen, wie die Polizei München mitteilt. Bei dem Versuch konnte der Student von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet werden, welchen umgehend den Notruf verständigte.

Der 23-Jährige konnte noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der merklich alkoholisierte Student beschädigte den Motorroller wie auch einen in der Nähe geparkten Pkw. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

mm/tz

Lesen Sie auch: Alarm an der U-Bahn-Haltestelle Marienplatz. Sie musste geräumt werden - aus einem ungewöhnlichen Grund.

In Olching machte ein Freisinger (21) eine Probefahrt mit einem BMW. Sie endete unglücklich.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen

Kommentare