Schutz von Fußgängern in der Grünanlage

Westpark: Kommt jetzt die Radler-Umleitung?

Diese beiden Routen sollen Radfahrer von den Hauptwegen im Westpark fernhalten.
+
Diese beiden Routen sollen Radfahrer von den Hauptwegen im Westpark fernhalten.

Seit Monaten ringt der Bezirksausschuss (BA) Sendling-Westpark darum, den Radverkehr im Westpark zu reduzieren. Jetzt hat sich das Bürgergremium darauf geeinigt, eine Nord- und eine Südroute um den Park herum auszuschildern.

Die Nordroute verläuft von Westen kommend zunächst nördlich entlang der A96 über den Rubihornweg, quert am Lermooser Weg die Autobahn und führt über den Alfred-Ludwig-Weg weiter durch die Unterführung an der Garmischer Straße. Ab da geht es allerdings wieder in den Westpark hinein und auf dessen wegen nach Westen bis zur Hansastraße. Die Südroute führt über die Raidinger und Krüner Straße zur Reulandstraße, von dort weiter über die Preßburger Straße in die Hinterbärenbadstraße und schließlich über Zillertal- und Ortlerstraße Zur Hansastraße, von wo die Radler ihre Fahrt in Richtung Innenstadt fortsetzen können.

Gefährliche Zusammenstöße zwischen Radfahrern und Fußgängern sollen verhindert werden

Ziel dieser in der jüngsten BA-Sitzung beschlossenen Maßnahme ist es, gefährliche Zusammenstöße zwischen Radfahrern und Fußgängern auf den bei beiden Gruppen beliebten Hauptwegen im Westpark zu verhindern. Bereits im März hatten die Bürgervertreter Radler in einer Pressemitteilung darum gebeten, vorsichtig zu fahren und den Park, wenn möglich, zu meiden. Zusätzlich wurde beschlossen, Piktogramme und Schilder anzubringen, die zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufrufen. Die CSU brachte zwischenzeitlich sogar ins Spiel, Radler an Wochenenden und zu Stoßzeiten morgens und abends komplett von den Hauptwegen zu verbannen, was von den anderen Fraktionen allerdings abgelehnt wurde. Ebenso wenig konnte ein früherer Vorschlag der Grünen überzeugen, der eine Fahrradstraße über die Ehrwalder Straße vorsah.

Die Nordroute verläuft immer noch teilweise durch den Park, was nicht alle glücklich macht

Auch CSU-Sprecher Alfred Nagel ist grundsätzlich für eine Nord- und Südroute um den Westpark herum. Er ist jedoch nicht glücklich damit, dass die jetzt beschlossene Nordroute immer noch teilweise durch den Park läuft. Nagels Idee, den Radweg entlang der Garmischer Straße in Richtung Norden einzubeziehen, setzte sich aber nicht durch.

DAVID NUMBERGER

Auch interessant

Kommentare