Top-Technik, bunte Wände und mehr Platz

Mega-Projekt am Sendlinger Tor: Erster Blick in den neuen U-Bahnhof

U-Bahnhof Sendlinger Tor in München
+
U-Bahnhof Sendlinger Tor in München: Fast vollständig montiert ist die Wandverkleidung im Abgang zum neuen Erweiterungsbauwerk Sonnenstraße

Auf der Baustelle am U-Bahnhof Sendlinger Tor gibt es endlich etwas zu sehen. Die Wandverkleidung wurde schon montiert und die Farben erinnern doch an ein bekanntes Möbelhaus.

  • Seit März 2017 gibt es die Baustelle am U-Bahnhof Sendlinger Tor.
  • Der neue U-Bahnhof in München soll voraussichtlich 2023 fertig sein.
  • Jetzt wurde die Wandkleidung im Abgang schon fast vollständig montiert. 

München - Die Farben der Wandverkleidungen wirken fast ein wenig wie in einem Ikea-Möbelhaus: viel Gelb, dazu Blau. Schön bunt soll er werden, der neue U-Bahnhof Sendlinger Tor. Einen ersten Eindruck vom neuen Design vermittelt schon jetzt ein Blick in die Auf- und Abgänge. 2023 soll alles fertig sein. Im neuen Erweiterungsbauwerk Sonnenstraße direkt unter dem Sendlinger-Tor-Platz ist bereits die neue Rolltreppe zu sehen, die von der Ebene des Bahnsteigs der U1/U2 in das Zwischengeschoss (Hauptausgang am Sendlinger Tor, unterhalb des Kinos) führt. Teile der strahlend gelben Wandverkleidung wurden bereits montiert, ebenso die Decke mit integrierter Beleuchtung.

In sattem Blau präsentiert sich der Bereich der U3/U6. Montiert sind schon die erneuerten Rolltreppen zwischen dem Bahnsteig U3/U6 und dem Zwischengeschoss.

U-Bahnhof Sendlinger Tor - Erweiterungsbau nächste Woche in Betrieb

Das neue Erweiterungsbauwerk Sonnenstraße und die Rolltreppen sollen in den nächsten Wochen in Betrieb gehen. „Ab dann werden Fahrgäste, die am Sendlinger Tor aus der U1/U2 aussteigen, über das neue Erweiterungsbauwerk Sonnenstraße ins Zwischengeschoss zur U3/U6 geführt“, sagt Matthias Korte, Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG).

U-Bahnhof Sendlinger Tor: Die Fahrgäste sollen sich mit dem neuen Konzept wohler fühlen und mehr Platz haben.

Durch diese Umleitung eines Teils der Fahrgäste wird der Weg im Zentralbereich des fast 50 Jahre alten Bahnhofsbauwerks frei, um dann dort die Erweiterungsarbeiten der Kapazitäten in Angriff zu nehmen.

Dauerbaustelle U-Bahnhof Sendlinger Tor in München

Seit März 2017 läuft der Umbau des U-Bahnhofes Sendlinger Tor unter laufendem Betrieb. Alle drei Ebenen werden komplett saniert, modernisiert und barrierefrei ausgebaut sowie brandschutztechnisch an heutige Standards angepasst. Mit Platzmangel sowie Staus soll nach der Fertigstellung endlich Schluss sein. 

Im Zuge der Bauarbeiten im U-Bahnhof Sendlinger Tor ist ein altes Schild aufgetaucht, das Historiker vor Rätsel stellt.

Der U-Bahnhof Sendlinger Tor soll bis 2023 komplett modernisiert werden.

Behinderungen bei der U3 und U6

Von Samstag, 4. April, ca. 21 Uhr, bis Sonntag, 5. April, gibt es wegen des Umbaus Einschränkungen auf der U3 und U6. Zwischen Odeonsplatz und Goetheplatz fährt ein Pendelzug im 15-Minuten-Takt. Die U3 fährt im Norden zwischen Moosach und Münchner Freiheit und im Süden zwischen Goetheplatz und Fürstenried West. Die U6 verkehrt im Norden zwischen Garching und Odeonsplatz und im Süden zwischen Implerstraße und Klinikum Großhadern.

Die Zukunft des Filmtheaters Sendlinger Tor ist weiterhin ungewiss. Der Pachtvertrag soll gekündigt werden, die Kinobetreiber wehren sich.

Der Hauptbahnhof in München kommt übrigens im Internet gar nicht gut weg. Auf Google wird der Bahnhof eher schlecht bewertet.  

N. Rading, S. Karowski

Auch interessant

Kommentare