Jetzt sollen Kinder wieder Gedichte aufsagen und Lieder singen

Senioren retten Nikolaus

Nikolaus-Krise beendet: Diese netten Herren helfen nun in München aus
+
Nikolaus-Krise beendet: Diese netten Herren helfen nun in München aus

Vier Tage vor Nikolaus ist die Krise um den Heiligen gerade noch abgewendet – die Älteren sollen’s richten.

Nach einem tz-Bericht über den Nikolaus-Mangel in München hatten sich 20 Bewerber bei der Jobcafé-Vermittlungsstelle gemeldet. Acht haben es durchs Casting geschafft – bis auf einen sind alle über 60 Jahre.

Bei der gestrigen Einkleidung kündigten die Senioren an, den Kindern wieder die alten Riten beibringen zu wollen. „Es ist erschreckend“, sagt der erfahrene Nikolaus Franz Kinker (74). „Kaum ein Kind kann heute noch ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen.“

Zwei der Nikoläuse sind dafür prädestiniert: Werner Engelhardt (69) und Wolfgang Falkenhagen (71) sind ehemalige Opernsänger. „Es geht doch nicht nur um die Geschenke. Wir werden die Kleinen zum Singen animieren.“ Damit diese den Akt des Schenkens wieder bewusster wahrnehmen, wird Kollege Kinker die Kleinen anhalten, die Geschenke langsam auszupacken.

Die rüstigen Nikolaus-Retter bringen den Zauber früherer Tage wieder – auch schon aufgrund ihrer Erscheinung. „Ältere Nikoläuse mit sonoren, tiefen Stimmen sind glaubwürdiger. Da konnten sich die Studenten nicht durchsetzen“, so Jens Wittenberg von der Vermittlungsstelle. „Und die Herren freuen sich, eine Aufgabe zu haben.“

Die Liebe zur Tradition hat aber ihre Grenzen: „Wenn ich bedenke, wie sehr wir als Buben Angst vor dem Nikolaus hatten – daraus habe ich gelernt“, sagt Kinker. „Wir versprechen: Wir sind ganz liebe Nikoläuse!“Erst gab es einen Nikolaus-Mangel – dank der neuen Retter sind jetzt sogar noch Termine frei. Buchungen unter der Hotline: 089/ 33 01 90 06

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare