Lebensgefahr: Zigarette entzündet Nachthemd

München - Eine Altenheimbewohnerin schwebt in Lebensgefahr: Die Seniorin ließ ihre Zigarette fallen - ihr Nachthemd entzündete sich. Eine Putzfrau löschte mit einem Eimer Putzwasser.

Am Donnerstagmorgen saß eine 75-jährige Bewohnerin eines Altenheims in der Weitlstraße am Harthof in ihrem Appartement. Sie rauchte eine Zigarette und war leicht alkoholisiert. Wie die Polizei mitteilt, fiel ihr die Zigarette herunter und entzündete ihr Nachthemd.

Zufällig war gerade eine Reinigungskraft im Badezimmer des Appartements, die die Schreie der 75-Jährigen hörte. Mit einem Eimer Putzwasser konnte die Reinigungskraft den Brand löschen. Die 75-Jährige musste mit schweren Verbrennungen am Oberkörper auf die Intensivstation eines Münchner Krankenhauses gebracht werden.

Nach Auskunft der Ärzte besteht akute Lebensgefahr. Die Brandermittler des Kommissariats 13 haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Brand entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare