Frau stirbt nach Sturz an Bushaltestelle

München - Die Verletzungen waren zu gravierend: Eine 86-jährige Münchnerin ist nach dem Aussteigen aus einem Linienbus gestürzt und gestorben.

Bereits am 25. Oktober 2011 befand sich eine 86-jährige Münchnerin als Fahrgast in einem Bus der Linie 146. An der Haltestelle „St. Pius“ (Aschheimer Straße / Grafinger Straße) stieg die 86- Jährige gegen 15.30 Uhr aus dem Bus aus.

Nachdem die Dame den Bus verlassen hatte und sich die Türen bereits wieder geschlossen hatten, stürzte die 86-Jährige ohne Fremdverschulden zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Sie wurde zur stationären Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht, wo sie am Donnerstag, den 03.11.2011, verstarb.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion