Sensations-Fund bei Auktion

+

München - Bei einer Auktion in München ist ein Sensationsfund aufgetaucht. Am Freitag ist dieser übergeben worden.

Ein gut 4000 Jahre alter Tonziegel mit Keilschriftzeichen elektrisierte im März 2012 die Fachwelt. Ein Kölner Arzt hatte das selten schöne Stück in den 80er-Jahren von einem im Irak tätigen Bauleiter als Souvenir erhalten. Seitdem stand es in seinem Bücherschrank, bis er es zum Aufrufpreis von 6000 Euro in München in die Auktion gab. Kunstfahnder des Landeskriminalamtes identifizierten den Ziegel als Fundstück aus Eridu, der vermutlich ältesten sumerischen Stadt im heutigen Südirak. Am Freitag nahm der irakische Botschafter Hussaid Mahmood Fadhlalla Alkhateeb den Tonziegel von Gerald Busch, Leiter der Ermittlungsabteilung in Empfang.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare