"Gefahr für die Allgemeinheit"

Serienstraftäter für immer in die Psychiatrie?

+
Michael S. vor Gericht.

München - Michael S. (57) hat Straftaten in Serie begangen. Dem gelernten Maschinenbautechniker legt die Staatsanwaltschaft Hausfriedensbruch und fünf Diebstähle zur Last.

Im Dezember 2013 wurde er verhaftet. In Stadelheim drehte der 57-Jährige richtig auf: Mit einer Zahnbürste, Draht und einer Glasscheibe bastelte er sich ein Messer, bedrohte damit einen Mithäftling. Als dieser um Hilfe rief, ging Michael S. mit dem Messer auf einen Wachtmeister los, drohte: „Wenn du mir zu nahe kommst, steche ich dich ab!“ Jetzt ist er in Haar untergebracht, weil er laut Gutachten unter Schizophrenie leidet.

Als „Gefahr für die Allgemeinheit“ will ihn die Staatsanwaltschaft für immer in der Psychiatrie unterbringen. S. gibt vor Gericht alles zu - in der Hoffnung, noch eine Chance zu kriegen. Dienstag wird das Urteil erwartet.

Ebu

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare