Er ist einschlägig vorbestraft

Serientäter: 61-Jähriger brach acht Mal ein!

+
Slavenko G. (61) räumte seine Taten ein.

München - Geld? Gier? Zu seinen Tatmotiven sagt Slavenko G. (61) nichts. Nur so viel: "Ich weiß nicht mehr, was ich im Einzelnen alles mitgenommen habe. Aber die Taten gebe ich zu."

G. gestand gestern vor dem Landgericht eine monatelange Einbruchsserie, die quer durch München bis raus nach Unterhaching und Taufkirchen reicht und insgesamt rund 70.000 Euro Schaden angerichtet hat.

Anfang Mai 2013 steigt Slavenko G. in ein Mehrfamilienhaus in der Ruffinistraße ein, Mittags hebelt er das Fenster von Waltraud N. auf und klaut Schmuck, Uhren und Bargeld. Schaden: rund 5400 Euro!

So macht der gebürtige Bosnier von Juli bis Dezember weiter! In der Rigaer Straße klaut er Schmuck und Parfum bei Markus G. – dort steigt er mit einem Schraubendreher über den Balkon ein.

Am Flötnerweg zertrümmert Slavenko G. erst das Fenster, entriegelt dann den Drehgriff und nimmt anschließend Schmuck und Silberbarren mit. Ähnlich geht es er auch bei den Einbrüchen in Taufkirchen und Unterhaching vor. Insgesamt acht Mal bricht er ein und zerstört dabei auch Fenster und Türen. Da er einschlägig vorbestraft ist, erwarten ihn mehrere Jahre Haft.

A. Thieme

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare