Servus, Gärtnerplatz!

+
Gunter Sonneson verabschiedet sich im „Grand Hotel“ stellvertretend fürs Gärtnerplatz-Theater, das jetzt saniert wird

München - Servus, Gärtnerplatz! Am Sonntag fand unter der große Festakt im Haus statt, das jetzt für die anstehende Generalsanierung schließen muss – mindestens bis zum Jahr 2015.

Passendes Motto der Party: Heute hier, morgen dort.

Abschied überall – schließlich muss nicht nur ein ungemein traditionsreiches Haus „von heute auf morgen“ umziehen, sondern auch der Intendant Ulrich Peters seine Koffer packen. Schon 2010, fast genau zur Hälfte seiner fünfjährigen Amtszeit, hatte Kunstminister Heubisch den Vertrag nicht verlängert.

Etwaiger Gram sollte aber an diesem Abend natürlich nicht Gegenstand sein, im Gegenteil: Mit einem Potpourri ausgewählter Szenen der stärksten Inszenierungen des Hauses unter Peters’ Ägide stellte die gesamte Truppe einmal mehr ihr facettenreiches Profil unter Beweis – mit dabei etwa L’Italiana in Algeri, Grand Hotel, My Fair Lady und Augenblick verweile, die letzte ­Arbeit des Tanzchefs Hans Henning Paar, der mit Peters ans Theater Münster wechselt.

Ganz im Sinne des geflügelten Wortes, das über dem Abend stand, begegnete man dem Abschied mit einer gehörigen Portion Esprit und Humor – und deutlich mehr lachenden als weinenden Augen.

Bei der Ansprache von Intendant Ulrich Peters war ein gewisser Sarkasmus hingegen nicht von der Hand zu weisen. Geradezu entwaffnend harmlos wirkte sein Fazit – kurz angebunden, müde, resignierend.

Es ist anzunehmen, dass Peters das Lied von Hannes Wader, mit dem man das Motto Heute hier, morgen dort unweigerlich in Verbindung bringt, ganz gut kennt: „Denn was neu ist, wird alt / und was gestern noch galt, / stimmt schon heut oder morgen nicht mehr.“

Johann Jahn

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare