Feuchtfröhliche Party artet völlig aus

Sex-Folter! Frau auf Anklagebank

+
Sind wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung angeklagt: Martin H., Sonja L. und Dennis A. (re.)

München - Es war eine feuchtfröhliche Party gewesen. Doch dann artete das Fest in einer Privatwohnung in Schongau im Jahr 2010 zu einer krassen Folter-Orgie aus. Jetzt stehen zwei Männern und eine Frau in München vor Gericht.

Ohne Anlass schlug Martin H. (38) damals der 31-jährigen Elvira S. (Name geändert) mit der Faust ins Gesicht. Auch Dennis A. (28) und die 33-jährige Sonja L. prügelten laut Anklage auf sie ein. Die Täter warfen ihr Opfer aufs Bett, rissen ihr die Bluse auf. „Dann wurde die Geschädigte von allen Angeklagten mit den Händen an den nackten Brüsten betatscht“, heißt es in der Anklage.

Anschließend rissen die Täter Elvira S. die Hose und Unterhose herunter, um sie sexuell zu missbrauchen. Sie wehrte sich verzweifelt, schlug mit Händen und Füßen um sich. Als die Täter endlich von ihr abließen, stellten sie die verängstigte Frau vor die Wahl: Entweder sie wird in der Grube einer benachbarten Autowerkstatt eingesperrt oder sie muss Katzenfutter essen.

Elvira S. entschied sich für das Tierfutter, das sie unter dem Gelächter der Täter herunterwürgte. Die traumatisierte Frau machte am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit ihre Aussage. Der Prozess dauert an.

Ebu.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare