15 Fälle von Missbrauch

Sex-Täter legt Geständnis ab

+
Alexander R. missbrauchte ein 15-jähriges Mädchen.

München - „Es war nicht richtig, was ich getan habe. Es tut mir sehr leid“, sagt Alexander R. Am Landgericht gibt er sich am Montag kleinlaut – und gesteht 15 Fälle von sexuellem Missbrauch.

Opfer Paula P. (15, Name geändert) ist die Tochter einer Bekannten, ihr schreibt der Pförtner viele Nachrichten und lädt sie zu sich nach Hause in die St. Michaelstraße ein. Dort küsst er sie und schläft mehrfach mit ihr. Jana L. (17) überredet er, ihm Nacktfotos zu schicken. Auch mit drei erwachsenen Frauen hatte Alexander R. Sex – und filmte sie 15 Mal heimlich dabei. Dafür droht ihm Knast!

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion