Schon wieder Überfall - Serientäter?

Sex-Attacke auf Mädchen in Trudering

München - Eine 17-jähriges Mädchen ist in Trudering von einem Unbekannte sexuell belästig worden. Sie konnte entkommen. Jetzt jagt die Polizei den Sittenstrolch. 

Erst am Montag wurde eine  junge Frau (21) an der Bushaltestelle in der Truderinger Straße massiv bedrängt von einem unbekannten, etwa 19-jährigen Mann. Er zog sie zu Boden, grapschte sie dreist an und versuchte  mit Gewalt, sie zu küssen.

Nun gibt es einen zweiten, sehr ähnlichen Fall: Am Donnerstag um 18.15 Uhr wurde eine 17-Jährige um 18.15 Uhr im U-Bahnhof Innsbrucker Ring von einem  etwa 27-jährigen Mann nach dem Weg zur Messestadt Ost gefragt. Sie antwortete kurz  und wendete sich ab, weil ihr der Typ unangenehm war. In der U-Bahn machte ihr der  Mann ungebeten Komplimente, stieg gemeinsam mit ihr am U-Bahnhof Trudering wieder aus.  Dort wurde er unverschämt. Er umarmte sie, küsste sie auf die Wange und zwang ihr einen Zungenkuss auf. Dann ging der Täter schnell weg.

Das Mädchen fuhr heim und erstattete zusammen mit dem Vater Anzeige. Der Ausländer hat schwarze, kurz rasierte Haare, trug Jeans, einen schwarzen Kapuzenpulli und hatte ein Blackberry-Handy  dabei. Die Polizei hat bereits ein Foto von ihm, weil er von der Videoüberwachung gefilmt wurde.

Dorita Plange

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion