Shampoo-Dieb legt gesamten S-Bahnverkehr lahm

München - 20 Minuten lang ging am Donnerstagnachmittag nichts mehr auf der S-Bahnstammstrecke: Ein Ladendieb war in den S-Bahntunnel zwischen Hauptbahnhof und Hackerbrücke geflüchtet. Der gesamte S-Bahnverkehr wurde gestoppt.

20 Minuten lang konnten am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr die S-Bahnen auf der Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Hackerbrücke nicht mehr fahren: Der Tunnel war gesperrt worden, weil die Polizei nach einem flüchtigen Ladendieb suchte. "Die Sperrung war auch zu seiner eigenen Sicherheit", sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Laut Bundespolizei hatte der Mann zuvor versucht, in einem Drogeriemarkt am Hauptbahnhof zwei Shampooflaschen im Wert von 19 Euro mitgehen zu lassen. Als er von einem Ladendetektiv ertappt wurde, flüchtete der Mann über die Bahngleise in den Tunnel. Dabei sprang der 19-jährige Ladendieb direkt vor eine einfahrende S-Bahn, die im letzten Moment noch bremsen konnten. Bei der Schnellbremsung wurde niemand verletzt.

Der junge Mann wurde von der Bundespolizei festgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des versuchten Diebstahls und des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus

Kommentare