Starkoch hat Probleme an Absperrung

Panne bei SiKo: Polizei erkennt Schuhbeck nicht

+
Alfons Schuhbeck.

München - Alfons Schuhbeck ist ein Starkoch, aber offensichtlich nicht jedem Polizisten bekannt: Er wurde am Bayerischen Hof zunächst abgewiesen.

Beinahe hätte es bei der Sicherheitskonferenz nichts zu Essen gegeben: Polizisten wollten Starkoch Alfons Schuhbeck am Freitag nicht durch die Absperrung vor dem Tagungsort der Münchner Sicherheitskonferenz hindurch lassen. Der Fernsehkoch kümmert sich bei der Veranstaltung im Nobelhotel „Bayerischer Hof“ um die Verpflegung der Teilnehmer.

Die Polizei bestätigte, dasss der prominente Koch erst durch die strengen Sicherheitsvorkehrungen gewinkt wurde, nachdem er protestiert habe. „Wir haben hier derzeit auch viele Polizisten, die nicht aus München oder Bayern stammen, da hat wohl jemand Herrn Schuhbeck nicht erkannt“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Im Rahmen der Sicherheitskonferenz ist der Bereich um den Veranstaltungsort weiträumig abgesichert, etwa 3100 Beamte sind im Einsatz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare