Feuerwehr-Feier mit Blaulicht und Fanfaren

Garmisch-Partenkirchen - Einheimische und Gäste fürchteten ein Unglück: Mit Blaulicht und Martinshorn ist die Freiwillige Feuerwehr Partenkirchen am Sonntagabend durch den Ort gerollt - doch es war kein Einsatz.

Vom Feuerwehrhaus im Ortsteil Partenkirchen hinüber nach Garmisch und wieder zurück - und das mit Blaulicht und Martinshorn. Doch die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Partenkirchen rückten nicht, wie mancher Augen- und Ohrenzeuge vermutete, zu einer Katastrophe aus, vielmehr war's eine Siegesfeier: zu Ehren der zehn Kameraden, die bei der Feuerwehr-Olympiade die Gold-Medaille gewonnen haben.

Überraschend waren die Teilnehmer schon am Sonntagabend von dem Wettkampf aus Tschechien zurückgekehrt. In der Heimat wurden sie erst mit einer Wasserfontäne aus zehn Strahlrohren empfangen, ehe sich der Autokorso auf den Weg machte. "Das war eine spontane Aktion aus der Begeisterung heraus", berichtet Kommandant Klaus Straub. Die Fahrt sei aber bei der Polizei angemeldet gewesen.

Er bat die Bürger um Verständnis für die einmalige Aktion. "Die Fußball-Fans fahren ja auch bei einem wichtigen Sieg hupend durch den Ort." (matt)

Rubriklistenbild: © MZV-Archiv

Auch interessant

Kommentare