Drei-Gänge-Menü

Silvester für Bedürftige: 600 Gäste bei Festessen

München - Eine schöne Silvesterüberraschung gibt es in München für Bedürftige: Sie werden zu einem Festessen eingeladen.

Rund 600 Menschen am Rande der Gesellschaft sind in München zum Silvester-Menü geladen: Am Mittwoch werden sie im Hofbräukeller mit einem Drei-Gänge-Menü bewirtet, teilte der Verein Münchner Tafel mit. Das Essen servieren Prominente wie der Babykosthersteller und Schirmherr der Tafel, Claus Hipp. Die Gäste der bereits zum 16. Mal stattfindenden Aktion würden alljährlich rotierend aus insgesamt rund 18 000 Gästen der Tafel ausgewählt, sagte eine Sprecherin. „Wir bemühen uns um Gerechtigkeit.“

Für Stimmung sorgen zwei Bands und ein Zauberkünstler. Eine richtige Silvesterparty wird es allerdings nicht: Am frühen Abend ist Schluss - und es gibt nur alkoholfreie Getränke. Der 1994 gegründete Verein Münchner Tafel verteilt wöchentlich rund 100 000 Kilogramm Lebensmittel an arme und entwurzelte Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare