Vergünstigte Preise

Ausstellung "Sixtinische Kapelle": Jeden Montag ist Seniorentag

Jeden Montag ist Seniorentag bei der Ausstellung "Michelangelos Sixtinische Kapelle" in der Alten Bayerischen Staatsbank. Profitieren Sie von den vergünstigten Preisen!

Die Veranstalter der Ausstellung "Michelangelos Sixtinische Kapelle" möchten den älteren Besuchern entgegen kommen - mit einem Tag speziell für Senioren! Deswegen findet nunjeden Montag ab 10 Uhr der "Seniorentag" statt - mit günstigen Eintrittspreisen.

Immer montags: Seniorentag bei "Michelangelos Sixtinische Kapelle"

Senioren zahlen montags nur 12 Euro pro Person. Wenn Sie 60 Jahre oder älter sind, zeigen Sie einfach Ihren Seniorenausweis an der Kasse vor und profitieren von dem günstigen Preis.

Kommen Sie einfach zwischen 10 und 14 Uhr in die Alte Bayerische Staatsbank und genießen Sie die Ausstellung mit den originalgetreuen Repliken der weltberühmten Meisterwerke.

Es kommt noch besser: Wenn Sie den Ausflug in die Ausstellung bei der Kardinal-Faulhaber-Straße Ecke Prannerstraße mindestens zu fünft antreten, bezahlt jede Person sogar nur 10 Euro.

Egal ob alleine oder in einer großen Gruppe, der Hausherr und Sponsor sowie Cateringpartner Funk lädt Sie gerne noch zu einem kostenlosen Espresso ein.

Barrierefreiheit ist für die Veranstalter wichtig. Für Rollstuhlfahrer gibt es deswegen einen zweiten Eingang mit einer flachen Rampe. Das Personal am Eingang hilft Ihnen gerne weiter.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite www.sixtinischekapelle.eu oder rufen Sie an unter 089 / 80997329.

Michelangelos Sixtinische Kapelle: Impressionen der Ausstellung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.