1. tz
  2. München
  3. Stadt

Skandal-Rocker tut’s leid

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Pete Doherty hat seinen Fehler eingesehen
Pete Doherty hat seinen Fehler eingesehen © dpa

München - Pete Doherty hat seinen Fehler eingesehen: Der Skandal-Rocker hat sich für seinen Auftritt beim on3-Jugendfestival entschuldigt. Er habe die Brisanz des Deutschland-Lieds nicht gekannt...

Im BR-Funkhaus hatte der 30-Jährige am Samstag „Deutschland, Deutschland über alles“ angestimmt – die erste Strophe des Deutschlandl-Leds, die von den Nazis für Propaganda missbraucht worden war. Der peinliche Spontan-Auftritt des offenbar

Lesen Sie dazu:

Doherty-Skandal: BR spielt seinen peinlichen Auftritt herunter

Skandal! Nazi-Hymne im BR-Funkhaus

betrunkenen Sängers wurde live im Radio übertragen.

Dohertys Management gab nun eine Erklärung heraus. Demnach sei der Sänger sich der Kontroverse um das Lied nicht bewusst gewesen. „Er entschuldigt sich zutiefst, falls er damit jemanden beleidigt hat.“

Doherty sei selbst jüdischer Abstammung und kämpfe mit verschiedenen Organisationen gegen Rassismus und Faschismus. „Das ist ein Thema, das ihm sehr am Herzen liegt“, so sein Management.

tz

Auch interessant

Kommentare