Gut vorbereitet für die Piste

Vorbereitung auf den nächsten Wintersporturlaub – daran sollten Sie denken

Skifahren
+
Vorfreude aufs Skifahren

Wenn Sie den nächsten Wintersporturlaub planen, sorgen unsere Tipps dafür, dass beim Ski- und Snowboardfahren auf der Piste nichts schiefgeht.

Winterurlaub im Schnee: Mit dem richtigen Wetter planen

Der Klimawandel macht vor Deutschland nicht Halt und beeinflusst auch den Wintersport. Daher ist das richtige Wetter wichtig, wenn Sie im Winterurlaub viel Spaß auf den Ski oder mit dem Snowboard haben möchten. Dafür können Sie sich Ihr Reiseziel aus einer Vielzahl von Skigebieten aussuchen, damit Sie genügend Schnee für den Wintersport vorfinden. Allerdings sollten Sie nicht nur zum Buchungszeitpunkt, sondern ebenfalls kurz vor dem Antritt des Urlaubs überprüfen, wie die Schneelage vor Ort ist. Wenn Sie für Ihre Reise eine Schneegarantie erhalten haben, können Sie unter Umständen sogar das Geld zurückerhalten, falls kein Schnee vorhanden ist und die Fahrt auf der Piste komplett ausfällt. 

Passendes Equipment für den Wintersporturlaub – Beratung im Fachgeschäft

Erfahrene Wintersportler wissen, dass die Ausrüstung für die Ski- oder Snowboard-Piste zu den wichtigsten Punkten vor den Winterurlaub gehört. Daher sollten gerade Anfänger sich vor der Abfahrt ausführlich im Fachgeschäft beraten lassen, welches Equipment sich am besten für den ersten Winter auf den Bergstrecken eignet. Achten sollten Sie unter anderem auf eine gute Ergonomie und langlebiges Material bei der Wintersportausrüstung, damit im Skiurlaub Spaß aufkommt. Gute Preise für die Wintersportausrüstung sind dabei möglich, wenn Sie diese antizyklisch kaufen und im Sommer bereits für den Winterurlaub shoppen gehen. So lassen sich manchmal Schnäppchenpreise erzielen, so dass Sie selbst Markenequipment von bekannten Herstellern zu günstigen Preisen erhalten können.

Impressionen: Vorbereitung auf den nächsten Wintersporturlaub – daran sollten Sie denken

Skifahren
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © tookapic/Pixabay
Vorfreude auf den Wintersporturlaub
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © Simon Steinberger/Pixabay
Vorfreude auf den Wintersporturlaub
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © Pexels/Pixabay
Vorfreude auf den Wintersporturlaub
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © StockSnap/Pixabay
Vorfreude auf den Wintersporturlaub
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © Free-Fotos/Pixabay
Vorfreude auf den Wintersporturlaub
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © Rolf van de Wal/Pixabay
Skifahren
Vorfreude auf den Wintersporturlaub  © MonikaP/Pixabay

Wintersport: Warm bleiben mit dem richtigen Outfit

Damit Sie während des Wintersports den Körper vor Kälte und Nässe schützen, ist die richtige Bekleidung für den Urlaub in den Skigebieten wichtig. Deswegen sollten Sie auf das passende Outfit und Material achten, damit Sie warm bleiben und gleichzeitig entstandener Schweiß abtransportiert wird. Empfohlen wird dabei der Zwiebellok, bei dem Sie mehrere Schichten schaffen, die dafür sorgen, dass der Körper trocken und warm bleibt. Dabei liegt der Zwiebellook sogar im Trend und ermöglicht Ihnen, auch auf der Piste auf einen stylischen Look nicht verzichten zu müssen. Dafür bietet im Damenbereich etwa der KJUS Sale des bekannten Herstellers für Wintersportbekleidung leistungsfähige Skijacken oder -hosen an, die in vielen Farbkombinationen verfügbar sind. So halten Sie Ihren Körper warm und können dennoch ein modisches Ausrufezeichen setzen.  

Ski und Snowboard: Auf Anweisungen und Vorgaben des Reiseorts achten

Ein häufiger Grund für schwere Verletzungen auf der Piste ist das Fahren abseits der offiziellen Strecken und das Ignorieren von Schildern oder Abgrenzungen. Daher sollten Sie sich im Voraus einen Überblick über die geplante Strecke verschaffen und gerade bei der ersten Fahrt etwas vorsichtiger sein. Bei schlechten Wetterbedingungen ist dies besonders wichtig und kann Sie oder andere Wintersportler vor Verletzungen bewahren. Bei Fragen können Sie sich ganz einfach an die Mitarbeiter der Verwaltung vor Ort wenden, die Ihnen gerne Auskunft geben. Außerdem sollten Sie darauf achten, ob auf einer Strecke bestimmte Sportarten nicht erlaubt sind, so dass Sie zum Beispiel als Snowboarder auf eine andere Piste ausweichen müssen. Auch eventuelle Corona-Reisewarnungen können dem Urlaub im Skigebiet einen Strich durch die Rechnung machen, so dass Sie die jeweiligen Regelungen der Ski-Regionen im Blick haben müssen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.