Enorme Nachfrage nach dem Skiunfall von Ministerpräsident Althaus

Skihelme häufig schon ausverkauft!

+
Skihelme sind gefragt wie nie. Hier bei einem Sicherheitstest.

Sie möchten noch einen Skihelm kaufen? Dann sollten Sie sich beeilen! Nach dem schweren Skiunfall des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus am Neujahrstag ist die Nachfrage für Helme drastisch gestiegen.

Vielerorts wird das Angebot knapp. In manchen Geschäften sind die Skihelme schon restlos ausverkauft!

„Wir haben noch nie so viele Helme verkauft wie in diesen Tagen“, berichtet Ralf Klein, Filialleiter von Karstadt Sports. Wegen der gigantischen Nachfrage wurden sogar Sonderbestellungen aufgegeben, um die Kunden mit Helmen versorgen zu können. Gefragt seien sowohl Kinderhelme als auch Helme für Erwachsene. Beim Sporthaus Schuster wurden in den letzten Tagen drei Mal so viele Helme verkauft wie sonst. „Allein am Samstag gingen bei uns 325 Stück über den Ladentisch“, sagt Einkaufsleiter Marcus Grasmaier. Am besten Tag des Weihnachtsgeschäfts seien es dagegen gerade mal 138 gewesen.

Auch bei Sport Bittl sind die Verkaufszahlen gehörig gestiegen: „Wir verkaufen zur Zeit über 300 Helme am Tag, vorher waren es nur 150“, sagt Fachverkäufer Arnold Walker. Zwar seien im Moment noch genug Skihelme vorrätig, trotzdem warte man bereits ungeduldig auf Nachschub. Bei Sport Scheck sind seit Anfang der Woche fast alle Helme weg: „Wir haben momentan vorübergehende Engpässe“, bestätigt Andreas Baumann, stellvertretender Abteilungsleiter der Skihelm-Abteilung. „Wir hoffen, dass bis zum Wochenende die neuen Lieferungen eintreffen.“ Inzwischen müsse man sogar darauf achten, dass die Kunden vor lauter Hysterie nicht den falschen Helm kauften: „Unsere Verkäufer haben alle Hände voll zu tun. Hier ist der Bär los!“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare