"Er schaute sich genau um"

So fasste die Polizei den Nachtbus-Vergewaltiger

+
Das Foto verriet den Vergewaltiger: Der Student Raphael A. (25) ist der Mann, der Frauen entlang der Nachtbus -Linien auflauerte

München - Sie haben ihn! Und alle Frauen atmen auf: Nach einer großangelegten Observation hat die Münchner Polizei den Vergewaltiger gefasst, der nachts entlang der Routen der Nachtlinien-Busse in Großhadern und Fürstenried Frauen jagte.

Raphael A. (25) ist Brasilianer, kam 2013 nach Deutschland und studierte in München Maschinenbau. Jetzt sitzt er in U-Haft.

Die unheimliche Serie begann in der Nacht zum 25. Mai. Da griff der zunächst unbekannte Vergewaltiger zunächst eine Studentin (21) am Stiftsbogen und nur eine halbe Stunde später zwei Freundinnen gleichzeitig in der Heiglhofstraße an. Alle drei waren mit der Nachtbus-Linie N40 gefahren. In der Nacht zum 6. Juni wechselte er die Linie. Nun folgte er einer Frau, die mit dem Bus N41 in der Stäblistraße ankam, bis in ihr Wohnhaus. In allen Fällen griff er den Frauen äußerst brutal unter den Rock, verletzte sie dabei und riss ihnen Stücke aus der Strumpfhose. Doch auch die Frauen wehrten sich und kratzten den Täter. So hatte die Polizei eine DNA-Spur des Täters. Zudem existierte ein Foto von ihm – gefilmt von einer Kamera im Bus.

Mit diesem Foto legten sich Beamte in zivil in der Nacht zum Sonntag in den Nachtbussen auf die Lauer. Sie mussten nicht lange warten: Um 3.10 Uhr erkannte ein Polizist den Mann auf dem Foto im Nachtbus N 40 wieder. Raphael A. war schon wieder auf der Pirsch: „Er schaute sich genau um“, berichtete Rainer Samietz (Leiter des Kommissariats K 15 für Sexualdelikte). Die Beamten baten ihn um eine Speichelprobe, der Raphael A. zustimmte. Dann musste man ihn wieder laufen lassen. In den folgenden Tagen machte der Student wider Erwarten keinen Fluchtversuch. Zwei Tage später vermeldete das LKA einen Volltreffer aus der DNA-Datei. Zudem passte A.’s DNA zu einen ähnlichen ungeklärten Fall vom März in Jena (Thüringen).

Das reichte: Mittwochfrüh wurde Raphael A. in seiner Wohnung in Sendling festgenommen. Auf ein Geständnis warteten die Fahnder bislang vergeblich. Der Student sitzt in Haft und schweigt. Die Polizei prüft nun weitere Fälle.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehreinsatz am Bahnhof Berg am Laim sorgt noch für Verspätungen
Feuerwehreinsatz am Bahnhof Berg am Laim sorgt noch für Verspätungen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Vogelbestand in München rapide gesunken: Diese Arten sind ebenfalls bedroht
Vogelbestand in München rapide gesunken: Diese Arten sind ebenfalls bedroht

Kommentare