12.600 PS für München

So sind die 35 neuen Busse der MVG

+
In wenigen Wochen nehmen sie Fahrt auf, die 35 neuen Bussen der MVG.

München - Die Stadt rüstet auf! Mit 35 neuen Bussen soll in Zukunft vor allem die Personenbeförderung auf den Linien 51/151 sowie nach Bedarf der Linie 160 ausgebaut werden.

Die Fahrzeuge sollen nicht nur alte Modelle ersetzen, sondern auch eine Erweiterung des Angebots für die Passagiere bieten: MVG-Chef Herbert König sagt: „Das ist bereits die zweite Beschaffung von Buszügen dieser Art. 24 der 35 Busse erweitern das Angebot und bieten in der Hauptverkehrszeit 1100 zusätzliche Plätze. Gerade beim Schienenersatzverkehr ist dieses Angebot eine Entlastung.“

Heiko Haumer von MAN (l.) und MVG-Chef Herbert König wollen München mobiler machen.

Die Besonderheit von zwölf der Neuzugänge sind die Anhänger, die sich je nach Bedarf ankuppeln lassen. Die übrigen 23 Solobusse können kuppelfähig gemacht werden. Unter der Woche sollen die zwölf Busse mit Anhängern genutzt werden, am Wochenende und an Feiertagen ohne. „Die Ankupplung nach Bedarf hat den Vorteil, dass die Busse weniger Verschleiß zeigen und somit eine längere Haltbarkeit haben“, erläutert König das Konzept. München ist die erste Millionenstadt, die diese Art von Bussen nutzt. Mit 30 Prozent mehr Kapazität gegenüber Gelenkbussen, so König, habe das Modell durchaus Potenzial. Erst am Dienstag sei die Beschaffung weiterer Busse beschlossen worden. Rund 100 stünden noch aus.

Thron hinterm Lenkrad

360 PS, 130 Plätze, 23 Meter Länge – fühlt sich ganz anders an als in einem Pkw. tz-Reporterin Stefanie Rigling durfte diese Erfahrung im sehr bequemen Führerhäuschen schon mal machen. Für eine Investition von zwölf Millionen Euro bieten die Busse der Firma MAN Informations-Monitore, Videokameras, Klimaanlage und Einstieghilfen.

Stefanie Rigling

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare