Ude hält Trauerrede für Bernd Eichinger

+
Bernd Eichinger starb am vergangenen Montag im Alter von 61 Jahren in Los Angeles.

München - Mit einer großen Trauerfeier am Montag, 7. Februar, wird München Abschied von Bernd Eichinger nehmen. Über die Details verhandelten Eichingers Firma Constantin Film in München und seine Familie in Los Angeles noch in emsigen Telefonaten.

Lesen Sie auch:

Eichinger-Tod: Münchner Promi-Szene unter Schock

"Diva"-Award von Bernd Eichingers Tod überschattet

Bernd Eichinger im Portrait

Wo die Feier stattfinden soll und wer eingeladen wird – alles noch offen, sagte gestern Regine Baschny von der Agentur Just Publicity, die für Constantin arbeitet.

Erste Pressemeldungen, wonach die Feier in der Theatinerkirche stattfinden solle, wurden jedoch gestern dementiert: „Mit mir hat noch kein Mensch gesprochen“, sagte der Pater Klaus Obermeier, Rektor der Theatinerkirche, auf Anfrage. Im Ordinariat hieß es: „Die Theatinerkirche ist derzeit nicht in der Planung“. Man stehe in Kontakt mit der Familie und versuche eine passende Örtlichkeit zu finden, wo man einen Trauergottesdienst abhalten könne. Eine Gästezahl sei dem Ordinariat noch nicht genant worden, sagte Sprecher Bernhard Kellner. Doch man gehe von einem größeren Rahmen aus. 1995, als der Bau- und Braulöwe Josef Schörghuber starb, kamen etwa 1000 Menschen in die Theatinerkirche, wo Edmund Stoiber die Trauerrede hielt. 1200 Gäste drängten sich 2008 in der Michaelskirche, als Horst Seehofer zum Tod von Stefan Schörghuber sprach. Bei der Trauerfeier fr Rudolph Moshammer 2005 konnte die Allerheilgen-Hofkirche in der Residenz nur den geladenen Gästen Platz bieten. 600 Besucher verfolgten die Feier draußen auf Leinwänden.

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Mehrere Redner“ werden laut Baschny die Verdienste des Filmproduzenten, Regisseurs und Drehbuchautors Eichinger würdigen. Darunter ist auch OB Christian Ude, ein Duzfreund des Toten. Seinem Büro hat Constantin Film den Termin 7. Februar gestern genannt. Ude hatte bereits am Wochenende wissen lassen, er komme dem Wunsch nach einer Ansprache „gerne nach“.

Der 61 Jahre alte Produzent, Regisseur und Drehbuch-Autor Eichinger hatte am Montag vergangener Woche in seiner Zweit-Heimat Los Angeles einen tödlichen Herzinfarkt erlitten. In Online-Kondolenzbüchern auf www.trauer.de und www.constantin-film.dehaben bereits Hunderte von Menschen die Möglichkeit genutzt, Deutschlands berühmtestem Filmproduzenten für seine Filme zu danken. Die Urnenbeisetzung soll auf Wunsch der Familie im kleinen Kreis stattfinden. Peter T. Schmidt

Auch interessant

Kommentare