Akute Gefahr für Pflanzen und Tiere

Feuerwehr rettet Biotop vor dem Austrocken

+
Zwei Stunden lang ließ die Feuerwehr frisches Wasser in die vier Biotope laufen

München - Weil es seit Wochen nicht richtig ausreichend geregnet hat, drohten die Biotope zwischen der Neurieder Straße und dem Uriweg auszutrocknen. Die Feuerwehr konnte das gerade noch verhindern.

Aufgrund der andauernden Hitzewelle in München, bestand in den vier Biotopen zwischen der Neurieder Straße und dem Uriweg akute Gefahr für die dort lebenden Tiere und Pflanzen. Die kurzen Schauer, die im Juli sowieso spärlich gesäht waren, waren für die Grünanlage wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

Da die Biotope über keinen natürlichen Wasserzulauf verfügen, musste nun die Feuerwehr einschreiten. Die Einsatzkräfte verlegten zwei mehr als 250 Meter lange Schlauchleitungen zum nächsten Hydranten. Knapp zwei Stunden lang hieß es "Wasser marsch!" Jetzt sind die Biotope für einige Zeit wieder versorgt.

pie

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare