Westparkmörder: Mit dem Privatjet in diese Baracke

+
In dieser Baracke im Nordosten wird Gorazd B. künftig leben. Das Haus gehörte seiner Großmutter

München - Der Westparkmörder Gorazd B. (36), der am Mittwoch nach Slowenien abgeschoben wird, wird nicht in einem normalen Linienflugzeug sitzen.

Es wird garantiert der letzte Service sein, den dieser Mann vom deutschen Steuerzahler zu erwarten hat: Am Mittwoch um 9 Uhr hebt am Münchner Flughafen im Bereich der General Aviation ein Privatjet ab. An Bord: Mehrere kräftige Bundespolizisten und – der Westparkmörder! Nach knapp einstündigem Flug wird das Charter-Flugzeug am Brnik-Airport von Ljubljana/Slowenien landen. Dort wird Gorazd B. (36) den slowenischen Behörden übergeben und ist ein freier Mann. Vorläufiges Ende eines unrühmlichen Kapitels Münchner Justizgeschichte.

Am Abend des 15. Oktober 1993 erstach der Slowene im Westpark aus reiner Mordlust den nächstbesten Spaziergänger – den Münchner Architekten und Familienvater Konrad H. (40). Erst 1996 wurde Gorazd B. gefasst. Noch heute gilt er als hoch aggressiv, respektlos und unberechenbar. Zudem bedrohte er immer wieder Zeugen, Polizisten und Journalisten. Eine nachträglich beantragte Sicherungsverwahrung scheiterte an einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes. Danach standen B. sogar noch 12 000 Euro Entschädigung für unrechtmäßig verlängerte Haftzeit zu.

Eine Abschiebung im Linienflugzeug mit dem durchtrainierten Hünen schien den zuständigen Behörden zu riskant. Auch eine mehrstündige Autofahrt durch Bayern und Österreich kam anscheinend nicht in Frage. In Deutschland und Österreich ist Gorazd B. künftig unerwünscht, würde im Falle einer Rückkehr wegen illegaler Einreise sofort festgenommen.

Sein Anwalt Dr. Gunther Haberl glaubt: „Er hat die Nase voll von Deutschland.“ Die Angehörigen des Ermordeten und einige Zeugen jedoch leben in Angst und beten zum Himmel, dass der Anwalt sich nicht irrt …

Dorita Plange

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion