Vier Verletzte - Verkehrschaos

Fiat überschlägt sich auf Sonnenstraße

Unfall auf der Sonnenstraße

München - Ein schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen hat sich auf der Sonnenstraße in München ereignet. Ein Fiat überschlug sich dabei, vier Personen wurden verletzt. Es kam zu einem Verkehrschaos.

Am Montag gegen 10.50 Uhr fuhr eine 26-jährige Frau mit ihrem Opel die Sonnenstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Josephspitalstraße staute sich der Verkehr. Die Ampel zeigte Grünlicht. Als die 26-Jährige auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte, übersah sie dabei den seitlich in gleicher Richtung fahrenden Fiat eines 33-Jährigen. Sie touchierte mit der rechten vorderen Seite ihres Pkw die linke vordere Seite des Fiats. Dabei überschlug sich der Fiat und blieb auf der linken Seite liegen.

Nach Unfall: Sonnenstraße gesperrt

Nach Unfall: Sonnenstraße gesperrt

Unfall auf der Sonnenstraße

Durch die Wucht des Aufpralls verlor die 26-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr mit der linken Front gegen das Heck eines stehenden Lkws eines 34-jährigen Kraftfahrers. Die junge Frau, der Fiatfahrer sowie ihre beiden Beifahrer wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt (HWS, diverse Prellungen) und zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Es entstand eine Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Von 11 Uhr bis 12 Uhr war die Sonnenstraße ab dem Sendlinger Tor in Richtung Stachus komplett gesperrt. Der Verkehr wurde dabei umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion