Mehr als 14 Monatsgehälter

Sparkasse München: 1000 Euro für alle

+
Harald Strötgen macht seinen Mitarbeitern ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk

München - Münchens Sparkassen-Chef spielt Christkindl. Rechtzeitig vor Weihnachten verkündete Harald Strötgen eine frohe Botschaft für seine 2400 Mitarbeiter und 300 Auszubildenden.

Sie bekommen bald eine Sonderzahlung. So soll jeder Vollzeit-Mitarbeiter mit dem Februar-Gehalt eine Prämie von 1000 Euro brutto erhalten – Teilzeitbeschäftigte kassieren einen anteiligen Betrag, der sich nach ihrer Arbeitszeit richtet. Die Auszubildenden können sich über einen Bonus von 350 Euro freuen (175 Euro für Azubis, die erst am 1. September 2012 angefangen haben).

Mit dem Weihnachtszuckerl würdige der Vorstand das „besondere Engagement in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld“, teilte die Stadtsparkasse am Montag mit.

Laut Tarifvertrag erhalten die Mitarbeiter am Ende des Jahres drei Gehälter – ihr normales Dezember-Gehalt sowie zwei weitere als Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Heuer hat sich der Sparkassen-Vorstand darüber hinaus zu dem Bonus entschlossen – weil die Geschäfte 2012 sehr gut gelaufen sind.

So viel verdienen Münchens Bosse!

So viel verdienen Münchens Bosse!

Genaue Zahlen ließ sich die Stadtsparkasse am Montag noch nicht entlocken. Allerdings werde das Betriebsergebnis nach Bewertung besser ausfallen als im Vorjahr. Mit diesem sperrigen Fachbegriff wird, vereinfacht ausgedrückt, der Gewinn eines Unternehmens beschrieben. 2011 lag er bei 99 Millionen Euro. Die Stadtsparkasse hat rund 800 000 Kunden.

Andreas Beez

Auch interessant

Kommentare