SPD-Fraktion schrumpft

Assal geht zu Freien Wählern

+
Josef Assal.

München - Vier Tage vor der Stichwahl schrumpft die SPD-Fraktion: Stadtrat Josef Assal, bekannt durch seine Sau-Grill-Aktion, wechselte am Mittwoch zu den Freien Wählern.

„Ich habe in dieser Fraktion nichts mehr zu suchen“, so Assal. Im August sei er von SPD-Fraktionschef Alexander Reissl, Fraktionsvize Helmut Schmid und Stadtrat Hans Dieter Kaplan bei einer Rede im Stadtrat gestört worden – die SPD-Herren hätten sich nie dafür entschuldigt. Bei der Kommunalwahl wurde der Notarzt auf Listenplatz 51 gesetzt, dann aber auf Platz 25 hochgehäufelt.

Mit Assals Fraktionsaustritt hat die rot-grün-rosa Koalition im neuen Stadtrat nur 38 von 80 Sitzen. Münchens SPD-Chef Hans-Ulrich Pfaffmann ist stinksauer: „Wir prüfen ein Parteiausschlussverfahren.“

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare