Antragspaket eingereicht

SPD fordert: Weg mit diesen Radweg-Fallen!

1 von 4
Ekel-Tunnel aufmöbeln! Fahrradfahrern, aber auch Fußgängern ist die eklige Paul-Heyse-Unterführung ein Graus. Eine oberirdische Passage, die auch die Gleise besser erschließen würde, war der Bahn zu teuer. Die Stadträtinnen Beatrix Zurek, Kathrin Able, Bettina Messinger und Verena Dietl fordern die Bahn auf, den Tunnel zu sanieren.
2 von 4
Radwege beidseitig! Die Paul-Heyse-Straße hat beidseitig Radwege – nur zwischen Schwanthaler- und Bayerstraße auf der Westseite nicht, auf der Ostseite gibt es nur einen kombinierten Geh- und Radweg. Die SPD-Fraktion fordert den Lückenschluss auf der Westseite und getrennte Geh- und Radwege auf der anderen. Platz wäre genug.
3 von 4
Zugeparkte Radwege stärker kontrollieren! Die Stadt baut für Millionen von Euro neue Radwege, die dann oft zugeparkt werden. Am Oberanger (Foto), in der Paul-Heyse-Straße oder der Kapuzinerstraße sei es besonders schlimm. Die kommunale Verkehrsüberwachung soll, so die SPD, bald eine Schwerpunktataktion durchführen und Knöllchen verteilen (kostet 30 bis 40 Euro).
4 von 4
12 Parkplätze weg für Radler! Weil der Marienplatz gesperrt wird, soll die Radlermagistrale von Norden nach Süden künftig über die Sparkassenstraße durch die Altstadt führen. Doch dort ist es sehr eng. Die Rathaus-SPD schlägt der Verwaltung vor, zwölf Parkplätze auf der Straße zu streichen. Auch eine Einbahnregelung sei denkbar.

München - Eine Unterführung am Hauptbahnhof, in der man vor Taubendreck und Abgasen Brechreiz bekommt, zugeparkte Radwege, Straßenzüge, in denen Radler um ihr Leben fürchten. Vier Stadträtinnen der SPD reicht’s jetzt!

Sie haben am Donnerstag ein Antragspaket eingereicht, mit dem das umweltfreundliche und platzsparende Radeln gefördert werden soll. Fraktionsvize Beatrix Zurek, Radlbeauftragte Bettina Messinger sowie die Stadträtinnen Verena Dietl und Kathrin Abele zeigten der tz, was ihnen besonders stinkt.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein

Kommentare