tz spendet Geld für einen guten Zweck

Ein Herz für Klinikclowns

+
tz-Marketingmitarbeiterin Eva Schneider überreichte den Scheck.

München - Bei der EM 2016 kommt sogar Geld für die Klinikclowns zusammen! Die tz spendet den Erlös der Tombola beim Public Viewing im Pressehaus - und setzt sogar noch einen drauf.

Das Spiel ging zwar "nur" 0:0 aus - aber erstens war es der Grundstein für die deutsche Mannschaft, in die K.o.-Runde der EM einzuziehen, schließlich war Polen der stärkste Gruppengegner der Vorrunde. Und zweitens gab es noch richtig strahlende Sieger - auch wenn die nicht im Fernsehen von Millionen gesehen werden. Denn beim Public Viewing des EM-Spiels im Pressehaus an der Bayerstraße gab's eine Tombola - und da kam alles andere als eine Nullnummer raus, sondern 600 Euro! Toooor!

Den Betrag hat Geschäftsführer Daniel Schöningh flugs verdoppelt - nächster Volltreffer! Und so konnten nun insgesamt 1200 Euro für einen guten Zweck gespendet werden. Stellvertretend für alle Klinikclowns freuten sich unsere beiden "Pappnasen" vom Klinikum Harlaching beim Übergabetermin, als sie den Riesenscheck von Marketingmitarbeiterin Eva Schneider überreicht bekamen. Geld, das weitere regelmäßige Visiten professioneller Clowns in bayerischen Kinderkrankenhäusern und Seniorenheimen ermöglicht.

Seit 20 Jahren zaubern die Klinikclowns ein Lächeln auf die Gesichter der Patienten. Mit regelmäßigen Einsätzen in Einrichtungen für behinderte Menschen, auf geria­trischen und gerontopsychiatrischen Klinikstationen, auf Stationen für schwerkranke erwachsene Patienten und in Hospizen.

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Nach Blitzschlag: S1 fällt weiter aus
Nach Blitzschlag: S1 fällt weiter aus

Kommentare