Polizei greift Jugendliche auf

Betrüger sammeln für "vergiftetes Kamel"

München - Zwei Jugendliche haben "Am Hart" Geld für den "Zirkus auf dem Hasenbergl" gesammelt. Bis die Polizei sie als Betrüger entlarvte, hatten sie schon eine Menge Geld ergaunert.

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren zogen vergangene Woche in der Knorrstraße von Haus zu Haus und sammelten Geld. Dabei gaben sie vor, vom "Zirkus auf dem Hasenbergl" zu kommen und für ein vergiftetes Kamel zu sammeln.

Als die Polizeiinspektion 47 davon erfuhr und die Jugendlichen vor Ort aufgriff, hatten diese bereits 67 Euro erbeutet. Beide gestanden die Betrügerei sofort und gaben an, mit dem Geld eine Strafe wegen Schwarzfahrens bezahlen zu wollen. Die zuständigen Beamten stellen den gesammelten Betrag sicher und übergaben die zwei  Jugendlichen ihren Eltern.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare