Diese Haltestellen sind betroffen

Sperrung auf der Linie U6 für drei Monate

+
Die MVG legt in der Zeit der Sperrung ein Schienersatzverkehrprogramm auf.

München - Das wird die MVG-Kunden nicht gerade erfreuen: Vom 21. Mai bis 25. August wird die U6-Strecke zwischen Studentenstadt, Freimann und Kieferngarten zur Großbaustelle.

Fußballfans auf dem Weg in die Arena, Studenten, die im Wohnheim leben, oder U-Bahnen, die in die Werkstatt in Fröttmaning gebracht werden müssen - für sie alle führt kein Weg an der Strecke der U6 vorbei. Der Abschnitt zwischen Studentenstadt und Kieferngarten ist einer der wichtigsten - bald wird er zur Großbaustelle. Dann heißt es für viele: Bus fahren.

Weil das Gleis zwischen den Haltestellen Studentenstadt und Kieferngarten über 40 Jahre alt ist, werden die Schienen in zwei Etappen ausgetauscht. Während heuer die fast 2400 Meter lange Strecke stadteinwärts erneuert wird, kommt 2014 die andere Richtung dran. Dann wird erneut komplett gesperrt. Weitere Baustellen sind die sanierungsbedürftige Heidemannbrücke und der U-Bahnhof Kieferngarten.

Dass man die Baustellen alle auf einmal durchführt, macht für Michael Solic, Sprecher der Stadtwerke München, Sinn. Es würde sich sonst über Jahre hinziehen: „Lieber ein harter Bruch über eine überschaubare Zeit.“ Wegen der Bauarbeiten fahren zwischen 21. Mai und 25. August keine U-Bahnen in dem gesperrten Bereich. Ein eingleisiger Betrieb ist aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen.

„Wir haben eine Power-Baustelle an einem sensiblen Ort vor uns“, sagt MVG-Chef Herbert König dem Münchner Merkur. Bedacht habe man bei der Terminierung auch die Schulferien, in die ein Großteil der Sperrzeit fällt. Fußballfans werden auf dem Weg zur Arena um den Schienenersatzverkehr aber nicht herumkommen. Während der Vollsperrungen werden je nach Tageszeit bis zu 26 Busse gleichzeitig auf zwei Buslinien im Einsatz sein.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare