Spitzenkandidatur: Ude mahnt zur Eile

+
OB Ude hat es mit seiner Spitzenkandidatur für die SPD bei der Landtagswahl 2013 offenbar eilig

München - OB Christian Ude hat es mit seiner Spitzenkandidatur für die SPD bei der Landtagswahl 2013 offenbar eilig. Noch in diesem Jahr wünscht er sich ein Votum.

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude mahnt beim noch fehlenden formellen Parteibeschluss zu seiner angestrebten SPD-Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2013 zur Eile. “Wenn die SPD erwartet, dass ich etwas tue, brauche ich einen Beschluss, den man als Auftrag auffassen kann“, zitierte die Süddeutsche Zeitung Ude, der seit 18 Jahren Oberbürgermeister der Landeshauptstadt ist. Noch in diesem Jahr wünsche er sich ein Votum des Landesvorstands der Bayern-SPD. Wann ein SPD-Parteitag seiner Kandidatur zustimme, halte er dagegen “für zweitrangig“, berichtete die Zeitung.

Wie die “Süddeutsche Zeitung“ weiter berichtetet, will Ude eine “Legitimationsgrundlage, um Gespräche auf Landesebene“ führen zu können. Ude kündigte dem Bericht zufolge an, bei der kommenden Vorstandssitzung der Bayern-SPD am 24. September seine Vorstellungen für die Kandidatur präsentieren zu wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare