Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot

Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot

„Summer in the City”: Das war der SportScheck RUN München 2019

+
"Summer in the City"-Feeling beim SportScheck RUN München

Bejubelt von Fans, Freunden und Familien starteten am Sonntag auf der Ludwigstraße Tausende Läuferinnen und Läufer in den 41. SportScheck RUN München.

Beim Halbmarathon der Frauen gewann Hannah Sassnink (GER) mit einer Siegzeit von 01:26:24 Stunden, bei den Herren holte sich David Andersag (ITA) mit 01:12:38 Stunden den Siegertitel. Den Titel „Stadtmeister München“ sicherte sich Haftom Weldaj (ERI) vom TSV Pattensen als schnellster Läufer über 10 Kilometer in 00:32:12 Stunden. Wolkenloser Himmel, Sonne und Temperaturen weit über 30 Grad machten die 41. Ausgabe zu einer besonderen Herausforderung.

„Das war ein tolles Rennen für mich. Die Temperaturen um 8 Uhr waren keine Top-Bedingungen, aber ok für mich. Ich war froh über den vielen Schatten im Englischen Garten“, sagte David Andersag kurz nach dem Zieleinlauf. Der 24-jährige Tischler und ambitionierte Amateursportler war vor vier Jahren bereits in München am Start und wurde Zweiter auf der Halbmarathon-Distanz. Die Halbmarathon-Siegerin, Hannah Sassnink (32), bei den Frauen kommt aus München, läuft für den LC Aichach und trainiert gerade für den Berlin Marathon: „Ich bin total froh über den Sieg hier. Heute hat für mich alles gestimmt, obwohl es natürlich etwas kühler hätte sein können.“ Bei 34 Grad Außentemperatur und viel Sonne waren die Bedingungen schwieriger als noch im Jahr zuvor. „Der besondere Dank geht dieses Jahr an alle Helferinnen und Helfer, die dafür sorgten, dass die Läufer bei den warmen Temperaturen genügend Flüssigkeit und Mineralien zur Verfügung hatten. Und Glückwunsch natürlich an alle Läufer. Die Stimmung auf der Strecke und im Ziel war wieder mal einmalig“, sagte SportScheck Geschäftsführer Jan Kegelberg.

Gänsehaut-Moment beim Zieleinlauf

In atemberaubender Atmosphäre auf der Ludwigstraße starteten dieses Jahr um 8 Uhr erst die Halbmarathon-Läuferinnen und -Läufer, danach die Kinder beim DAK Kids RUN. Auf die 10-Kilometer-Strecke ging es um 11 Uhr, am Mittag starteten dann noch einmal die 5-km-Läuferinnen und Läufer. 800 Meter vor dem Ziel sorgten viele Hundert Zuschauer für einen spezielle Gänsehaut-Moment beim Zieleinlauf. Vor der Wall of Fame zeigten die Teilnehmer im Anschluss ihre besten Siegerposen und teilten die per Foto-Sharing Box mit Freunden und Familie.

Impressionen: Das war der SportScheck RUN München 2019

Rennfahrerin Sophia Flörsch gibt den Startschuss für die 5-km-Strecke.
Rennfahrerin Sophia Flörsch gibt den Startschuss für die 5-km-Strecke. © sportscheck.com
Start frei für den SportScheck RUN München
Start frei für den SportScheck RUN München © sportscheck.com
Abkühlung nach dem Zieleinlauf beim SportScheck RUN München.
Abkühlung nach dem Zieleinlauf beim SportScheck RUN München. © sportscheck.com
"Summer in the City"-Feeling beim SportScheck RUN München
"Summer in the City"-Feeling beim SportScheck RUN München © sportscheck.com
Wasser war für alle genügend da.
Wasser war für alle genügend da. © sportscheck.com
Viele Tausend Läuferinnen und Läufer gingen beim SportScheck RUN 2019 auf die Strecke.
Viele Tausend Läuferinnen und Läufer gingen beim SportScheck RUN 2019 auf die Strecke. © sportscheck.com
10-km-Start SportScheck RUN München
10-km-Start SportScheck RUN München © sportscheck.com
Der Start beim Halbmarathon
Der Start beim Halbmarathon © sportscheck.com

400 Helfer ermöglichten einzigartiges Lauferlebnis

Das warme Wetter setzte den Läufern sichtbar zu. Doch egal ob vor dem Start beim Warm-up mit den Under Armour Coaches oder beim Energie tanken mit Bio-Bananen, Erdinger Alkoholfrei sowie Adelholzener Wasser und Schorlen – die 400 Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass die Hitze den Sportlern nichts anhaben konnte. Insgesamt verteilten die Helfer 15.000 Liter Wasser und 15.000 Bananen. Von den Fans und Pacemakern wurden die Teilnehmer förmlich durch die gesamte Strecke bis zur Ziellinie getragen.

Prachtstrecke durch die Sportstadt München

Die Streckenführung über die Prachtstraße Münchens, vorbei an der Bayerischen Staatsbibliothek mit Blick auf den Odeonsplatz mit seiner Feldherrn-Halle und der Theatinerkirche, durch den königlichen Hofgarten und weiter in den Englischen Garten war bereits aus den Vorjahren erprobt und sorgte erneut für begeisterte Teilnehmer und Fans. Für die Kids ging es zwei Mal im Rundkurs bis zum Englischen Garten und zurück. Die Teilnehmer über fünf Kilometer liefen weiter bis zum Monopteros und dann wieder zurück zur Ludwigstraße. Der 10-km-Rundkurs führte die Sportler unter dem Isarring hindurch bis zum Tivoli-Kraftwerk, während die Halbmarathon-Läufer entlang der Isar den gesamten Englischen Garten durchliefen, bevor sie durch die Maxvorstadt zurückliefen.

Nils Schumann, Anna Hahner, Hilde Gerg und Sophia Flörsch sorgen für Prominenz

Auch Sport-Prominenz war dabei: 800-Meter-Olympiasieger Nils Schumann startete auf der Halbmarathon-Distanz, Olympiasiegerin Hilde Gerg ging auf der 5-km-Strecke an den Start, Rennfahrerin Sophia Flörsch absolvierte ebenfalls den Halbmarathon. Vorjahres-Siegerin Anna Hahner gab den Startschuss für den Halbmarathon. Die strahlenden Gesichter der Läuferinnen und Läufer bestätigten den Erfolg des RUNs. Den krönenden Abschluss bildete schließlich die Medaillenverleihung auf dem Red Carpet, wo ausgiebig gefeiert wurde und beim Fotoshooting die Momente verewigt werden konnten. Für die Läuferinnen und Läufer war der SportScheck RUN 2019 in München, gemeinsam mit Freunden und Familie, Fans, Organisatoren, Coaches und Helfern einmal Mehr wieder unvergessliches Erlebnis.

Alle Gewinner auf einen Blick

Halbmarathon Frauen

1.Platz: Sassnink, Hannah (GER) 01:26:24 Stunden
2.Platz: Pflügl, Susanne (GER) 01:29:36 Stunden
3.Platz: Mayrhofer, Ann-Kristin (GER) 01:29:36 Stunden

Halbmarathon Männer

1.Platz: Andersag, David (ITA) 01:12:38 Stunden
2.Platz: Schönherr, David (GER) 01:14:56 Stunden
3.Platz: Schräder, Manuel (GER) 01:17:10 Stunden

10-km Frauen

1.Platz: Kleiner, Yvonne (GER) 00:39:13 Stunden
2.Platz: Garmatter, Caroline (GER) 00:39:35 Stunden
3.Platz: Dr. McGhee, Abbey (GBR) 00:42:59 Stunden

10-km Männer

1.Platz: Weldaj, Haftom (ERI) 00:32:20 Stunden
2.Platz: Hildebrand, Johannes (GER) 00:32:59 Stunden
3.Platz: Schneck, Benjamin (GER) 00:33:42 Stunden

Der SportScheck RUN macht Sommerpause - doch Sie können sich schon für nächstes Jahr anmelden:

SportScheck RUN 2020 - hier geht's zur Anmeldung

Über SportScheck

SportScheck ist einer der führenden Sportfachhändler Deutschlands und stationär mit 18 Filialen vertreten. Das Sortiment ist auch im Web, im Mobile Shop und via Shopping-App in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten und seit 1991 zur Otto Group gehörenden Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Rund 1.300 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. „Unsere Mission ist Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten und SportScheck zu einem authentischen Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu machen“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck. Gemeinsam mit der Sporterlebnisplattform Fitfox, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der SportScheck GmbH, wird die Umsetzung dieser Mission konsequent vorangetrieben.

Kontakt

Pressestelle SportScheck
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
pr@sportscheck.com
Tel. 089 6654 1851
Web www.sportscheck.com

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror im Englischen Garten: Frau (68) geht mit Hund Gassi - dann fällt Mann über sie her
Horror im Englischen Garten: Frau (68) geht mit Hund Gassi - dann fällt Mann über sie her
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt
Stadtrat hat entschieden: Böller-Verbot in Münchner Innenstadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.