Beitrag zum Klimaschutz

“St. Emmeram“ für Verkehrspreis nominiert

+
Die Tram der Linie 16 nach St. Emmeram (unter der Mae West)

München/Berlin - Eine neue Münchner Trambahn ist als eines von fünf Projekten für den Deutschen Verkehrsplanungspreis 2012 nominiert worden.

Wie die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung und der Verkehrsclub Deutschland am Mittwoch in Berlin mitteilten, seien auch Projekte aus Hannover, Koblenz, Berlin und Offenburg für die Auszeichnung vorgeschlagen, die am 14. November vergeben wird.

Bei dem Wettbewerb sollen Konzepte, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, prämiert werden. Die neue 4,3 Kilometer lange Straßenbahnlinie 16 “St. Emmeram“ war im Dezember 2011 in München in Betrieb gegangen. Die Neubaustrecke führt auf kompletter Länge über ein von der Straße abgegrenztes Rasengleis und ist daher vom sonstigen Verkehr weitgehend unabhängig.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare