Staatsanwältin fordert mehr als sechs Jahre

Messer-Drama: Line S. bald in Haft?

+
Stach mit dem Messer zu: Line S. (36).

München - Seit dem 1. Juni steht Line S. wegen versuchten Totschlags vor Gericht. Nun blüht ihr eine Haftstrafe. Die Staatsanwältin hat ihr Plädoyer gehalten.

Ständig Streit, ständig Schläge! Das hielt Line S. (36) nicht mehr aus und wollte sich gegen ihren Lebensgefährten Alban Z. (30, Name geändert) zur Wehr setzen. Als Alban sie am 11. Juli 2014 angeblich wieder angegriffen hatte, nahm sie ein Küchenmesser und stach ihm in den Hals. Die Attacke in der Bergmannstraße überlebte er nur knapp.

Die Tat hatte Line S. am ersten Prozesstag bereits gestanden – wegen versuchten Totschlags steht sie seit dem 1. Juni vor Gericht. Seit Freitag ist klar: Sie muss wohl ins Gefängnis. Staatsanwältin Melanie Lichte forderte sechs Jahre und sechs Monate Haft und sah es als erwiesen an, dass Line S. ihren Partner mit dem Küchenmesser töten wollte. Verteidigerin Christina Keil wird erst am Mittwoch plädieren. Zwei Tage später fällt Richter Michael Höhne sein Urteil gegen Line S.

 Andreas Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare