Jetzt kleben Haftstreifen auf dem Boden - und im Frühjahr wird saniert

Stachus: Schluss mit rutschig?

+
Die Streifen (hier quer zum Weg zu erkennen) sollen das Untergeschoss jetzt (tritt)sicherer machen.

München - Es sind bloß ein paar schmale Streifen - aber sie sollen große Wirkung haben. Genauer gesagt: Sie sollen das Stachus-Untergeschoss sicherer machen. Und im Frühjahr wird saniert.

Immer dasselbe am Stachus: Rutschgefahr bei Nässe.

Seit dieser Woche kleben die Streifen (aus gummiähnlichem Material) aus dem rutschigen Boden vor den Treppen. So sollen in Zukunft Stürze von Passanten verhindert werden. Centermanagerin Inge Vogt vom Stachus-Untergeschoss: „Die Streifen sind in gleichbleibenden Abständen angebracht, damit man nicht so leicht wegschlittern kann.“ Die erste Bewährungsprobe steht noch aus. Denn: Bisher hat es noch nicht geregnet, der Boden ist trocken. Bei Nässe wird’s rutschiger - wie im vergangenen „Sommer“ bei den großen Regenfällen. Wie viel die Streifen helfen, werden wir voraussichtlich ab Freitag sehen, dann kommt nämlich der Herbst inklusive Regen.
 So oder so: Ein Dauerzustand soll die Streifen-Lösung eh nicht sein. Im Frühling wird grundlegend saniert. Mit welchen Methoden der Belag dann rutschfest gemacht werden soll, ist noch nicht klar. Fest steht aber, so Vogt: „Der Boden kann so nicht bleiben. Es sind ja auch Risse im Material aufgetreten. So war das nicht gedacht.“ Zur Debatte stehen jedenfalls Wasser-Auffanggitter an den gefährlichen Stellen

sak

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare