Auch "Versöhnungssymbol" FCB/1860 dabei

"Stadion"-Wirt geht: Seine Lieblingsstücke

+
Holger Britzius verlässt das "Stadion an der Schleißheimer Straße" als Wirt

München - Wirt Holger Britzius verlässt die Kult-Kneipe "Stadion an der Schleißheimer Straße". Der tz zeigte er seine Lieblings-Devotionalien - inklusive "Versöhnungssymbol" zwischen Bayern und 1860.

Die TV-Stationen senden von hier, Fußballer halten Pressekonferenzen ab, Kicker-Legenden kommen auf ein Bier vorbei: Münchens bekannteste Fußballkneipe, das „Stadion an der Schleißheimer Straße“, ist Kult. Ein Gesicht gehört zum Inventar: das des Mitbegründers Holger Britzius. Nach sechs Jahren steigt er zum Jahresende aus dem Führungs-Team dreier Geschäftsführer aus.

„Man muss diesen Job ganz oder gar nicht machen. Und ich musste mir eingestehen, dass ich das kräftemäßig nicht mehr packe“, sagt der 37-Jährige. Von nun an will er sich auf seine Arbeit als freier Sportjournalist und seinen elf Monate alten Sohn konzentrieren. „Ich wohne ja gleich um die Ecke. Ich komme weiter her – aber als Gast.“

Holger Britzius geht mit Stolz. In seiner Zeit hat sich die Kneipe zu einem Fußballmuseum entwickelt – dank der Gäste. „Sie geben auch wahre Schätze ab, weil sie hier jeder sieht.“ Zum Ende von Britzius’ Zeit schließt sich der Kreis: „Mein Nachfolger wird einer unserer Stammgäste.“

Der tz zeigt er noch einmal die besten Devotionalien und ihre Geschichten. Das ist seine Traditions-Elf:

Wirt verlässt das "Stadion": Das sind seine Lieblingsstücke

Wirt verlässt das "Stadion": Das sind seine Lieblingsstücke

Nina Bautz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare