Die Stadt im Graffiti-Farbenrausch

Hier entsteht Münchens größtes Kunstwerk

+
Deadline-Veranstalter Jörg Solzbacher: „Neben der Kunst ist noch viel mehr geboten im Viehhof“

München - München ist bunt – das wird am Wochenende an allen Ecken und Wänden der Stadt verwirklicht. Im Viehhof sprühen über 20 Künstler Münchens größtes Kunstwerk: Graffiti auf 1200 Quadratmetern!

Und auch die Bayernkaserne wird farbenfroh: Die überwiegend graue und abweisende Außenmauer wird auf weiteren 100 Metern verziert, legal – und jeder kann mitmachen! Eine Halle haben die Künstler bereits verschönert.

Ein Platz für alle heißt die Aktion. Das Kulturzentrum Mohr-Villa Freimann bringt dafür Künstler und Laien zusammen: „Straßenkunst zum Mitmachen.“ Das Ziel: Ein Zeichen setzen gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine echte Willkommenskultur. An der Mauer an der Heidemannstraße soll ein Kosmos mit Planeten entstehen. Die Botschaft: „Wir alle leben auf demselben Planeten“, sagt Julia Schmitt-Thiel, Chefin der Mohr-Villa Freimann. Eben nicht nur wohlhabende Mitteleuropäer, sondern auch die, die fernab der Heimat ihr Glück suchen.

150 Meter lang, acht Meter hoch: Das Kunstwerk im Viehhof soll nach Angaben der Veranstalter das größte der Stadt werden. Über 20 Graffiti-Künstler aus ganz Deutschland erschaffen das riesige Gemälde – vor den Augen der Zuschauer. Deadline heißt die Aktion, die „zeitgenössische Kunst abseits von Galerien und Museen für jeden zugänglich“ machen will.

Veranstalter Jörg Solzbacher von Graphism: „Bis Sonntag um 17.05 Uhr und 15 Sekunden müssen wir fertig sein!“ Dann ist München wieder ein Stückchen reicher – an Kunst und Geist.

Tobias Scharnagl

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare