Nach Ärger mit Kalkbrenner

Stadt dreht David Guetta den Bass runter

+
David Guetta hat die Charts fest im Griff

München - Anfang Juni hat halb München unfreiwillig das Konzert von DJ Paul Kalkbrenner gehört. Beim Auftritt von David Guetta wird die Stadt demnächst mitmischen.

Jetzt dreht die Stadt den Bass runter! Anfang Juni beschallte DJ-Superstar Paul Kalkbrenner nicht nur seine 20 000 Fans auf dem Königsplatz, sondern ließ die Münchner bis nach Trudering und Pasing unfreiwillig an seinem wuchtigen Auftritt teilhaben.

20.000 Fans bei DJ Paul Kalkbrenner auf dem Königsplatz

20.000 Fans bei DJ Paul Kalkbrenner auf dem Königsplatz

Als Konsequenz begrenzt die Stadt nun neben der Lautstärke auch die tieffrequenten Töne, sprich die Bässe. Knapp 250 Bürger beschwerten sich vor knapp vier Wochen bei der Polizei. Doch der Veranstalter hatte nichts falsch gemacht. Bis auf eine minimale Überschreitung war Kalkbrenner nicht zu laut! Das bestätigt das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU). „Der Veranstalter hat sich gut verhalten“, sagt Sprecherin Katrin Zettler. Aus diesem Grund gibt es auch vom KVR keine Geldstrafe.
Allerdings krachten die Bässe ordentlich über den historischen Platz in der Maxvorstadt, und für diese tieffrequenten Töne gab es bislang keine Regelung. Das ändert sich jetzt. „Das KVR und das RGU haben sich zusammengesetzt und eine technische Regelung ausgearbeitet“, sagt Zettler. Und diese Regel gilt auch schon für Star-DJ David Guetta, der am 21. Juli auf dem Königsplatz auftreten wird!

Wie genau die Messung der Bässe funktioniert, sei technisch nicht ganz einfach zu erklären, sagt Zettler. „Ein gutes Bild ist ein Flugzeug, bei dem wir nun sowohl Tempo als auch Flughöhe vorgeben wollen.“ Doch wie viel langsamer und tiefer der Guetta-Jet nun fliegen muss, könne sie noch nicht genau sagen. „Wir brauchen da auch sicher noch Erfahrungswerte.“ Alles in allem aber „glauben wir, dass es eine gute Lösung ist“. Der 21. Juli wird’s zeigen.

Der Franzose ist im Moment das Maß aller Dinge, landet seit Jahren einen Nummer-1-Hit nach dem anderen. Die Größen des Hip-Hop, R’n’B und Pop stehen für eine Zusammenarbeit bei ihm Schlange. Der 45-Jährige hat bereits Multi-Platin geholt, zwei Grammys, zwei World Music Awards und vieles mehr.

Sebastian Horsch

Hier können Sie Karten für das Konzert von David Guetta gewinnen!

auch interessant

Meistgelesen

Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare