Winterdienst ist bereit

So rüstet sich die Stadt für den Wintereinbruch

+
Vorbereitung auf den Wintereinbruch: Die Stadt München rüstet sich für den zu erwartenden Temperatursturz.

München - Die Stadt bereitet sich auf die kalten Tage vor. Streusalz und -splitt stehen parat, auch die Einsatzkräfte und Fahrzeuge werden aufgerüstet.

So ist die Stadt auf den möglicherweise ersten Schnee vorbereitet: Laut dem Münchner Baureferat ist man dafür bestens gewappnet. „Über 1000 Einsatzkräfte sowie mehr als 600 Fahrzeuge stehen bereit“, um die Straßen, Rad- und Gehwege schneefrei und damit sicher zu halten. Damit das gewährleistet ist, warten 13.600 Tonnen Streusalz und 3000 Tonnen Streusplitt an sechs verschiedenen Lagerpunkten darauf, verteilt zu werden.

Dennoch gilt wie jedes Jahr die Warnung: „Einen hundertprozentig perfekten Winterdienst kann es nicht geben!“ Glätte und ungünstige Straßenverhältnisse können jederzeit auftreten, besonders außerhalb der Räum- und Streuzeiten.

Diese beginnen in der Regel um vier Uhr nachts, so dass gegen sieben Uhr „verkehrssichere Straßen und Wege gewährleistet sind“. Im Normalfall dauert der Räum- und Streudienst bis 22 Uhr an – bei extremen Wetterverhältnissen „sind nötigenfalls Sonder- und Notdienste rund um die Uhr eingerichtet“, so das Baureferat. Der Winter kann also kommen.

Dominik Laska

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare