Traditionelles Stadtfest

München feiert 855. Geburtstag

+
München wird 855 Jahre alt

München - Dieses Wochenende feiert München seinen 855. Geburtstag. Auf dem Programm steht ein traditionelles Festwochenende.

Jodler, Trachtler, Volksmusik - mit einem traditionsgeprägten Stadtfest feiert München an diesem Wochenende seinen 855. Stadtgeburtstag. Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) wird die Open-Air-Fete am Samstag nach dem Elf-Uhr-Leuten am Rathausturm eröffnen. Ein Höhepunkt sind die Auftritte mehrerer Bands, darunter die aufstrebende Monika Roscher Big Band.

Traditionelle Handwerksbetriebe vom Sattler bis zum Steinmetz geben in „lebenden Werkstätten“ Einblicke in ihre Arbeit. Kinder können unter anderem im Alten Hof mittelalterliches Stadtleben kennenlernen, unter Anleitung Kupfer treiben oder Filz herstellen.

Der tatsächliche Stadtgeburtstag war der Freitag: Am 14. Juni 1158 hatte Kaiser Barbarossa einen Streit zwischen Herzog Heinrich dem Löwen und dem Freisinger Bischof Otto geschlichtet und Heinrich das Markt-, Münz- und Zollrecht zugesprochen. Damit wurde „munichen“ erstmal urkundlich erwähnt.

Heinrich hatte eine Brücke über die Isar geschlagen, um anstelle des Bischofs die einträglichen Zölle aus dem Salzhandel zu kassieren. Die Isar-Brücke, über die der vom Bischof kontrollierte Salzhandel lief, ließ er einfach niederbrennen. Ihren Namen trägt die Stadt von Mönchen aus dem Kloster Tegernsee, die sich als erste Bewohner vermutlich schon im 8. Jahrhundert ansiedelten.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare