Stadtgründungsfest: München wird 854 Jahre alt

+
Die Stadt hat Geburtstag: München wird 854 Jahre alt.

München - Die Stadt hat Geburtstag: München wird heuer 854 Jahre alt. Als Gründer der Landeshauptstadt gilt Heinrich der Löwe. Alles fing mit einem Streit an.

München wird dieses Jahr 854 Jahre alt. Heinrich der Löwe gilt als Gründer Münchens. Es begann mit einem Streit zwischen Herzog Heinrich und dem Bischof von Freising um die Verlegung der Salzstrasse, samt Zollbrücke und Münzrecht an die Isar-Furt „bei munichen“. Die Streithansel einigten sich schließlich auf dem von Kaiser Barbarossa einberufenen Reichstag zu Augsburg. Am 14. Juni 1158 wurde München zum erstenmal im sogenannten „Augsburger Vergleich“ urkundlich erwähnt. München begeht den Jahrestag jedes Jahr mit einer großen Geburtstagsfeier.

Stadtgründungsfest: München wird 854 Jahre alt

Stadtgründungsfest: München wird 854 Jahre alt

Am 16. und 17. Juni wird in München rund um den Marienplatz der 854. Stadtgeburtstag gefeiert. Vom Rindermarkt bis zum Odeonsplatz, vom Alten Hof bis zum Richard-Strauss-Brunnen in der Fußgängezone, wird gefeiert, getanzt und gesungen. OB-Kandidat Dieter Reiter, heuer zum ersten Mal oberster Chef des Festes: „ Es wird rund um den Marienplatz sehr spannend. Das Beste ist, es ist alles zum Nulltarif, nicht umsonst, sondern gratis.“ Zur Eröffnung am Samstag, 16. Juni um 10:00 Uhr spielt die Bigband der Hochschule München zum Stadtgeburtstag auf. Nach dem Elf-Uhr-Läuten des Glockenspiels am Rathausturm eröffnen Bürgermeisterin Christine Strobl und Dieter Reiter feierlich das Stadtgründungsfest, begleitet von Böllerschützen auf dem Rathausbalkon und vom Alten Peter.

Am Marienplatz steht am Samstag das Zentral-Landwirtschaftsfest, das sein 125. Jubiläum feiert, im Mittelpunkt. Nach dem Erfolg vom letzten Jahr heißt es am Sonntag wieder „Volksmusik grüßt VolXmusik“ vor dem Rathaus. Der Rindermarkt wird zur „Grünen Insel“ mit Irish Folk Music und Traditional Dance. Auf der Rosenstraße wird ein Trachtenmarkt mit viel Brauchtum und Volksmusik eingerichtet. Das Handwerkerdorf am Odeonsplatz zeigt eine Leistungsschau der Münchner Handwerksinnungen. Der Alte Hof gehört den Kindern , die dort spielerisch Stadtgeschichte erleben können. Der Kunsthandwerker-Parcours auf Theatiner-, Residenz- und Schrammerstraße bietet reichlich Gelegenheit zum Zuschauen und Einkaufen. Beim Française-Tanzkurs im Hofbräuhaus, beim Volksliedersingen am Richard-Strauss-Brunnen oder bei der Aktion „Sport & Spiel am Sonntag“ in der Fußgängerzone dürfen die Geburtstagsgäste selbst aktiv werden.

München feiert 2012 auch „200 Jahre Biergarten“. Deshalb wird es verschiedene „Biergärten“ mit rund 2000 Plätzen auf dem Festgelände. Biergarten. Die Innenstadtwirte bieten am Sonntag von 10 Uhr bis zum 12-Uhr-Läuten in den „Biergärten“ rund um den Marienplatz zwei Weißwürste für 200 Cent an.

Unter dem Motto „Die Grüne Insel am Rindermarkt“ präsentiert der Deutsch Irische Freundeskreis Bayern.e.V. ein Wochenende voller irischer Musik und Tanz, sowie kulinarische Highlights aus Irland.

Das genaue Programm finden Sie unter www.stadtgruendungsfest-muenchen.de

ih

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare